Ausgewählter Beitrag

Mal wieder...

Gestern Abend war das große Kind ziemlich platt und bekam Fieber. 38,6 - realtiv wenig für seine Verhältnisse. Aber er hing so in den Seilen, wie sonst nie. Heute morgen hab ich den Kindergarten vorsichtshalber ausfallen lassen. Im Moment ist er aber wieder fit, als wäre nix gewesen. Dafür habe ich festgestellt (nachdem er sagte, ihm täten die Beine weh), dass er fast 4 Zentimeter (!) größer ist, als Ende November. Ich weiß... "Wachstumsfieber" ist ein Begriff aus der Wirtschaft und bei Kindern gibt es das laut Medizin nicht. Hab ich auch nicht behauptet. Ich mein ja bloß...

Das erklärt jetzt auch, warum wir so viele plötzlich zu kurze Pullis und Hosen im Schrank haben. Wochenendaufgabe lautet also: Bestandsaufnahme und Ausssortieren im Kleiderschrank des großen Kindes. In der nun benötigten Größe 110 wird nicht mehr viel übrig bleiben. Ich werde wohl noch ein paar Langarmshirts produzieren müssen :) Und weil man mit Langarmshirts allein nicht so passend angezogen ist, werd ich wohl nochmal shoppen "müssen" ... Am besten gleich in 116? Damit's für den Herbst noch passt? Hm... *grübel*

Also wenn mich einer sucht, ich stecke im Kleiderschrank oder wahlweise auch im Nähzimmer...

*****

Nachtrag: Hab ich mich nicht deutlich genug ausgedrückt? Natürlich gibt es WachstumsSCHMERZEN. Das bezweifelt keiner und ich habe nichts anderes behauptet. Ich hatte als Kind selbst genug davon. Was der Ein oder Andere "vom Fach" bezweifelt, ist wachstumsbedingtes FIEBER. Und ich dachte, es sei klar, dass das da oben von mir ein bisschen ironisch gemeint war. Ich selbst bin nämlich auch der Meinung, dass einzelne FIEBERphasen meines Kindes mitunter auf einen Wachstumsschub zurückzuführen waren.

FacettenReich 14.01.2011, 10.00

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

3. von widder49

Natürlich gibt es Wachstumsschmerzen!
Vor vielen Jahren wurde mir das von Ärzten gesagt.
Am 14. Geburtstag hatte mein Sohn Konfirmation und gehörte - mit Schuhgröße 38 und einer Körperlänge von 160 cm - zu der Gruppe der Kleinsten. Nach der Konfirmation bandagierte er sich täglich seine sämtlichen Gelänke. Mit 16 1/2 hatte er eine Größe von 188 cm und Schuhgröße 43, mit 18 war er bei 198 cm und Schuhgröße 47.
Der Kinderarzt und auch der vorsichtshalber aufgesuchte Orthopäde sagten unabhängig voneinander: "Solche Wachstumsschübe gehen keinesfalls schmerzlos an ihm vorbei."

Gruß von widder



vom 14.01.2011, 13.31
Antwort von FacettenReich:

Ja natürlich! Wachstumsschmerzen kennen wir doch fast alle aus unserer eigenen Kindheit. Ich sprach von WachstumsFIEBER. Da behaupten viele, das gäbe es nicht...

Viele Grüße
Sandra

2. von Steffi

Hallo,

ja, ich glaube auch an Wachstumsschmerzen und -fieber.
Ich selbst hatte damals wahnsinnige Wachstumsschmerzen und Kira hatte auch Verdacht auf dem Herrn Pfeiffer vor einigen Wochen - sie hat da ihre 8 cm in drei Monaten aufgeholt und ich bringe die fiebernde Phase auch damit in Verbindung.

Oberteile würde ich größer kaufen/nähen, Hosen jedoch anprobieren - da habe ich in den letzten Wochen eher schlechte Erfahrungen gemacht, aber unser Mädel ist ja auch arg schmal... Je nach Bauch könnte es dann doch unbequem werden in größeren Hosengrößen. Bei uns passen normale schon nur mit Knopflochgummi ganz eng und das sieht nicht immer bequem aus. Halt wenn zuviel Weite am Bund *gekräuselt* wird...
Kommt sicherlich auch auf das Kind an...

Liebe Grüße,
Steffi

vom 14.01.2011, 10.38
Antwort von FacettenReich:

Ja stimmt, der Pfeiffer-Verdacht würde auch in diese Wachstumsphase passen...

Die Oberteile mache ich größer. Bei Hosen haben wir beim Großen eher das gegenteilige Problem. Sie sind schon mal zu schmal geschnitten für ihn. Ich glaube, ich muss mich endlich mal mit dem Jungshosenschnitt befassen, der schon ewig hier rumfliegt ;)

Liebe Grüße
Sandra

1. von Sandy

Hallo liebe Sandra,

doch, ich glaube schon, dass es diese "Wachstumsphasen" mit Fieber und Schmerzen gibt. Wir haben das jährlich auch 1 - 2 mal. Danach ist der Racker größer (wobei er mit 1,46 sowieso seinen Gleichaltrigen auf den Kopf spucken kann *gg*). Ich habe immer gleich zwei Größen weiter gekauft. Also würde das bei dir schon in Richtung 122 gehen. Am besten 122/128. Ärmel bei Oberteilen lassen sich ja aufkrempeln ;o).

Falls du nicht genug zum nähen hast, wir nehmen alles in Größe 158/164 ;)

Viel Spass beim Stoff- und normal shoppen.
Grüssle
Sandy

vom 14.01.2011, 10.07
Antwort von FacettenReich:

Das ist doch mal klare Ansage ;) So in Richtung 116/122 bin ich schon unterwegs. Dass die Hersteller sich nicht auf gleiche Doppelgrößen einigen können...

Mit Stoffshoppen halte ich mich gerade massiv zurück. Ich muss bis zum nächsten Stoffmarkt durchhalten. UWYH (use what you have) ist die Devise :)

Liebe Grüße
Sandra

2018
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bitte wähle das richtige Zeichen aus:Schlüssel