Ausgewählter Beitrag

Montags morgens im Badezimmer

Eine Viertelstunde mühsames Wecken war notwendig, bis ich das Wirbelkind um 7.15 Uhr endlich vorm Badspiegel platzieren konnte. Er musterte mit zusammengekniffenen Augen sein Konterfei und meint gähnend, aber angemessen vorwurfsvoll: "Mama, wann lässt du mich denn endlich mal wieder ausschlafen?!"

Äh... gestern? vorgestern? Als du kurz vor 7 hellwach vor meinem Bett standest?

Nur noch vier Mal schlafen... (und ja ich weiß, kurz vor 7 ist angeblich Luxus)


FacettenReich 07.05.2012, 23.45

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

1. von elfi s.

Ich lese immer wieder gern, wie du deinen Alltag mit den Kindern beschreibst und meisterst. Bei mir ist dss schon einige Jahre her (36 und 33) und ich kann mich so gut an viele Episoden erinnern. Es ist schön , Kinder zu haben, auch wenn man sich manchmal wünschte, einfach nur mal Ruhe, Ruhe, Ruhe zu haben. es gibt schöne und weniger Schöne Tage. Meist hält sich das die Waage, auch wenn sie älter sind.Und dann, wenn man glaubt, jetzt hab ich sie groß, kommen Enkelkinder. Das ist dann irgendwie doppelt schön. Man genießt ganz anders. Ich wünsche dir auf dem Weg dorthin viele schöne Ereignisse und die weniger schönen wirst du gekonnt meistern, dafür ist man doch Mutter. Ich hab es nie bereut. Und wenn dann die Kinder im Erwachsenenalter bei dir um Rat fragen, weißt du, dass du doch Vieles richtig gemacht hast.
Liebe Grüße
Elfi

vom 08.05.2012, 20.35
Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Mein Instagram: