Ausgewählter Beitrag

Update von der Krankenstation

Unser kleines Zaubermädchen ist wieder auf den Beinen. Ansteckend ist sie unter Antibiotikagabe laut Aussage des Kinderarztes schon seit dem Wochenende nicht mehr. Blut gespuckt hat sie dankenswerterweise auch nicht mehr. Gestern Abend habe ich beschlossen, sie ist jetzt so fit, dass ich sie nicht mehr in mein Bett holen werde, sobald ich schlafen gehe. Und meine Fresse, war das erholsamer Schlaf! Heute morgen wollte ich sie ausschlafen lassen und dann spontan entscheiden, ob sie schon in den Kindergarten darf.

Und heute morgen dann so: Ausschlafen war 9.30 Uhr fertig. Danach stand sie frisch wie der Morgentau vor mir und fragte nach ihrem Bruder. Der sei im Kindergarten, sprach ich. Sie dann so: "Dann geh ich jetzt auch in den Kindergarten!" Keine Frage. Eher ein Bescheidsagen. Ging in den Flur und begann, sich die Schuhe anzuziehen...

Und wenn sie unbedingt will (und gesundheitlich nix mehr dagegen spricht), dann mach ich das mal. Kam gegen 10 Uhr im Kindergarten an, gab das Kind ab und übernahm das schreiende große Kind, welches gerade vom Hof reinkam. Nachdem ich sein Gesicht einigermassen vom nassen Sand befreit hatte und der Sand aus dem Mund gespült war, der noch nicht runtergeschluckt war, stellte ich fest, da ist noch eine Menge Sand in den Augen. Und zwar richtig in den Augen. Fest unter den Lidern und in den äußersten Winkeln. Wie macht man das? Bin ich dann also mit ihm rumgefahren auf der Suche nach jemandem, der ihm die Augen professionell ausspült.

Auf der Suche deswegen, weil ich sage und schreibe 4 Stellen angelaufen bin, bis sich jemand dafür zuständig gefühlt hat. Der Kinderarzt war gerade nicht in der Praxis und man schickte mich zum Augenarzt zwei Straßen weiter. Dort stand ich vor einem Urlaubsschild. Danach bin ich kurzerhand völlig entnervt ins Krankenhaus gefahren (wenn DORT keiner ist, der das kann, wo dann?). Der dortige Notfalldienst hat tagsüber zu, aber schräg gegenüber in dem Ärztehaus sei auch ein Augenarzt. Da bin ich dann hin. Das war zwar die OP-Praxis (er hat noch eine "normale" Praxis in der Stadt), aber man schob uns gnädigerweise zwischen zwei Operationen. Dankeschön...

Und so ganz im Vertrauen: jetzt, wo ich gesehen habe, wie das mit dem Ausspülen geht, traue ich mir das auch selbst zu. Jemand, der mir beim Kind festhalten dabei behilflich ist, ist vermutlich schneller aufzutreiben.

Reicht jetzt mit Ärzten. Wirklich...

(Da fallen mir gerade die zwei verschiedenen OP-Termine ein, die ich für mich mal langsam angehen müsste... *seufz*)


FacettenReich 08.05.2012, 13.06

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

3. von Ruthie

Ach. Du hast es auch nicht leicht... *tröst* Sind die Augen wieder sauber und gesund?

vom 18.05.2012, 23.40
2. von Ruthie

Ach. Du hast es auch nicht leicht... *tröst* Sind die Augen wieder sauber und gesund?

vom 18.05.2012, 22.59
1. von elfi s.

Siehe meinen vorherigen Kommentar. Ich frag mich heute manchmal, wie hast du das damals alles geschafft. Heute sind sie erwachsen und ich bin stolz auf beide.
Für deine OP-Termine drück ich die Daumen.
Gruß Elfi

vom 08.05.2012, 20.39
2018
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bitte wähle das richtige Zeichen aus:Tasse