Montagsschnipsel...

Die Welt draußen war am frühen Morgen von einer Frostschicht überzogen. Auch die Blümchen, die im Oktober noch im Garten zu finden sind, waren zuckrig gefrostet. Es schrie nahezu nach einem Streifzug mit der Kamera durch den Garten.

Ich habe mich statt dessen für das warme frische Brötchen mit der selbst gemachten Erdbeermarmelade vom Sommer plus Kaffee entschieden...

*****

Ratlosigkeit vorm Kinderkleiderschrank heute morgen. Die vielen auf dem Herbstflohmarkt gekauften Winterhosen sind zu kurz. Dabei hatte ich schon auf Zuwachs gekauft. Wann ist denn das passiert? Somit hat sie nun, nachdem sie Größe 92 richtig lang getragen hat, die 98 einfach übersprungen. Es muss 104 sein. Ich werde dann mal das Dachkämmerlein durchsuchen. Und noch ein bisschen shoppen. Und das Online-Auktionshaus durchstöbern. Oder so.

*****

Und das große Wirbelkind hat auch eher 128er Arme und nicht die 122er, die ich im Herbst geschätzt hatte...

*****

Ich spreche von Herbst in der Vergangenheit? Wir haben doch eigentlich noch Herbst. Aber ich trage Skisocken. Da kann das schon mal passieren...

*****

Gerade habe ich den letzten 2 Monaten des Jahres weitere 9 Termine zugefügt...

*****

Ich brauche eine Idee für den Hauptgang eines Menüs. Es darf ein wenig raffiniert sein, darf aber gern auch den Kindern schmecken. Und ich brauche die Idee heute, spätestens morgen! Hach...

*****

Die zweitägige Einweihung des Kindergartens ist überstanden. Und war doch ganz schön. Trotz reichlich Stress. Es haben sich interessante Gespräche und die ein oder andere Inspiration ergeben. Kann auch passieren ;)


FacettenReich 29.10.2012, 11.16| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Alltagsschnipsel

Schnipsel...

Gestern habe ich diesen nahezu jungfräulichen Touran (er hatte erst knapp über 1000 km auf dem Tacho) wieder gegen unseren Sharan eingetauscht. Und ich fand das wunderbar. Man kann wohl von Vertrauen sprechen, wenn dabei lediglich zwei Autoschlüssel über den Tresen ausgetauscht werden und sonst nix. Man fand einen Fehler am im letzten Jahr reparierten Steuergerät, der im Zuge der Ersatzteilgarantie behoben wurde. Der war jedoch nicht verantwortlich für's Liegenbleiben. Daran war eventuell ein kaputter Drehzahlgeber Schuld. Eventuell, weil man das nicht genau feststellen kann. Das ist ein Fehler, der nicht weggeschrieben wird im Fehlerspeicher. Aber es sei eine Sharan-Macke (haben wir inzwischen auch in vielen anderen Online-Leidensberichten nachlesen können). Hoffen wir das Beste.

*****

Gestern Abend habe ich zwei Bleche Kuchen gebacken und viel Bleche Minipizzen. Die Minipizzen sollen Fingerfood sein. Ich habe erst zwischen dem zweiten und dem dritten Blech darüber nachgedacht, ob die wohl kalt überhaupt schmecken. Dem Mann schmecken sie. Mir schmecken sie warm besser. Und jetzt wissen wir auch, warum sich vier Bleche Minipizzen auf einen großen Pizzateller anrichten lassen...

*****

Achja, warum überhaupt? Wir feiern heute und morgen die Einweihung unseres neu umgebauten Kindergartens. Mit Veranstaltung in der Kirche und hoffentlich vielen Besuchern. Die Kinder haben viel vorbereitet und werden heute alle Gäste durch die Räume führen. Morgen ist dann ein "Tag der offenen Tür".

*****

(Und ganz unter uns: ich denke ernsthaft darüber nach, ob ich mich wirklich nochmal für die Elternausschusswahl stellen soll und will...)

*****

So ganz nebenbei sind nun auch die ersten Minusgrade angekündigt. Und zwar so bald, dass ich eigentlich heute noch in den Boden bringen muss, was im Vorgarten ausgegraben wurde. Und ebenfalls heute noch müssen die Kübelpflanzen in den Keller. Möglicherweise werde ich heute zum ersten Mal im Leben Gartenarbeit im Lichte des Baustrahlers betreiben.

*****

Ich such dann mal das Kirchenoutfit...


FacettenReich 26.10.2012, 09.58| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Alltagsschnipsel

Alle guten Dinge sind drei...

...nämlich drei Jacken.

Wer kann sich bei dem Wetter schon für eine Jacke entscheiden, die den ganzen Tag über sinnvoll ist?
Ich nicht.
Also habe ich morgens, wenn ich aus dem Haus gehe eine Fleecejacke und eine Übergangsjacke an, mittags dann nur noch die Fleecejacke und abends, bei der letzten Gassirunde mit dem Tierlein die Winterjacke....und die Fleecejacke ;-)
Ist das irgendwie gestört?!
Nicht, dass ich mich übers Wetter beschweren wöllte. Also wirklich nicht!


Seddybrinchen 25.10.2012, 08.34| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Alltagsschnipsel

Mobil und so...

Gestern Abend nach dem Sport - ich fand übrigens, dass ich mich allein mit den 8 Männern hervorragend geschlagen habe *g* - habe ich auf das Duschen verzichtet und bin zum Auto gesprintet. Schnell heim und zu Hause in die heiße Badewanne legen. So der Plan...

Ich sprang ins Auto, drehte am Schlüssel, der Anlasser drehte, aber sonst passierte nix. Er wollte nicht starten. Wegfahrsperre? Marderbiss? Benzinklau? Diesel getankt? Keine Möglichkeit machte wirklich Sinn. Ich war ratlos. Also habe ich als erstes gewartet, bis die Freunde mit duschen fertig sind. Leider waren die genau so ratlos. Einer der Freunde fuhr mich heim, mein Mann schwang sich auf's Fahrrad, fuhr zum Auto und versuchte nun seinerseits sein Glück ... und war ratlos. Inzwischen war es schon nach 11 Uhr abends. Der Mann rief den VW-Service. Schließlich haben wir ja die Mobilitätsgarantie und werden zu jeder Tages- und Nachtzeit abgeschleppt. Der kam recht schnell, untersuchte das Auto nun seinerseits, hing den Diagnosecomputer dran und war ... richtig ... ratlos.

Das Auto wurde in die Werkstatt geschleppt. Inzwischen war es halb eins in der Nacht. Man stellte fest, dass man dort gerade keinen verfügbaren Ersatzwagen mehr stehen hat. Wo also einen her bekommen? Natürlich gibt es einen Verband, aus dem man ein Auto beziehen kann. In der nächstliegenden grünen Autovermietung, die 24 Stunden am Tag geöffnet hat. Und die war am anderen Ende der großen Nachbarstadt überm Rhein. Um das Ganze an dieser Stelle zu beenden: Der Mann war mit einem schicken VW Touran um 1.30 Uhr in der Nacht wieder daheim.

Und heute? Also außer großer Müdigkeit? Klar: der Werkstattmeister stieg heute morgen in unser Auto, drehte am Schlüssel und ... JA! *schrei* ... er FUHR es in die Halle. Er versuchte den ganzen Tag, irgend einen Fehler zu finden. Er will ihn noch bis morgen behalten. Aber das Aas von Auto tut, als wenn nix gewesen wäre. Und wir sind ... genau ... ratlos.

Der Mann an meiner Seite lässt sich ein klein wenig zu absurden Emotionen hinreißen und vermutet, der Große vermisst vielleicht seinen kleineren Kumpel. Der hat nämlich am Samstag das Land verlassen...

Und was wir nun noch wissen: der neue kleine - ein VW Up! - existiert schon und steht in Wolfsburg rum. Er ist bereits auf uns registriert :)


FacettenReich 23.10.2012, 19.58| (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Alltagsschnipsel

Spätes Montagsherz

In wenigen Minuten ist der Montag vorbei. Endlich. Wenige Minuten reichen mir aber für ein schnelles Herz :)






FacettenReich 22.10.2012, 23.44| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in:

Oh hallo...

... neue frische Woche. Wenn montags morgens der Blick in den Kalender so ernüchternd ist, dass man sich direkt zum Sonntag wünschen möchte...

Also dann: Ärmel hochgekrempelt und los!

(Dabei wäre ich gerade in Stimmung, Weihnachtsgeschenke zu shoppen...)


FacettenReich 22.10.2012, 11.26| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Alltagsschnipsel

Lästige Gartenarbeit

Die lästigste Gartenarbeit überhaupt ist ja wohl Unkraut jäten. Gestern haben wir Unkraut gejätet. Auf eine sehr radikale Art und Weise. Nämlich mit der Kettensäge...

Großeinsatz. Wir hatten hinten im Garten einen großen fast toten Goldregen mit einem sehr faulen Stamm knapp über dem Boden. Er verlor schon länger den ein oder anderen Ast, starb so vor sich hin und entwickelte sich zur Gefahr. Ein zweiter Baum - ein furchtbar nadelndes Ungetüm - hatte ebenfalls schon länger Probleme, etwas stürmischeren Winden standzuhalten. Einen weiteren Winter mit Schneelast haben wir ihm nicht zugetraut. Sein damals gleichzeitig gepflanzter Kollege im übernächsten Garten hat schon vor zwei Jahren nachgegeben und hatte damals einiges dabei zerstört. Das wollten wir nicht nochmal. Und im Vorgarten stand eine Sawara-Scheinzypresse, die bereits so hoch wie das Haus war. Was bedeutet, dass sie allein seit unserem Einzug um die 3 Meter zugelegt hat. Recherchen haben ergeben, dass dieser Baum zwar in seiner Heimat Japan heilig ist, aber in unseren Gefilden gut und gerne 30 Meter hoch werden kann. Ich weiß, dass der Vorbesitzer unseres Hauses einen professionellen Gärtner beauftragt hatte. Wir haben sogar die Rechnung vom Vorgarten. Jetzt kann man sich fragen, welcher Profi einen Baum mit 30 Metern Endhöhe in einen normalen ReihenhausVORgarten pflanzt. Direkt neben die Wartungsöffnung für die Gasleitungen. Die meiner Meinung nach vermuten lässt, dass darunter auch Gasleitungen verlaufen. Unsere Gasleitungen. Ein Blick in die Pläne hätte diese Vermutung sogar bestätigt. Nein, das wollten wir dann doch nicht...

Ein befreundetes Paar und der beste Nachbar aller Zeiten eilten zu Hilfe. Und wir haben fast alles geschafft. Nur der Wurzelballen des Vorgartenkolosses hat uns verzweifeln lassen. Und vorerst haben wir aufgegeben. Zu fertig waren wir alle. Ich fürchte, der wird uns noch eine Weile beschäftigen...


FacettenReich 21.10.2012, 23.47| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: bin im Garten

Vom Radfahren

Ich könnte mich daran gewöhnen, nur das Rad zur Verfügung zu haben. Aber warten wir mal ab, wie ich das im Winter sehe. Diese Woche hab ich meine täglichen Wege jedenfalls alle auf diese Weise erledigt. Auch die etwas Weiteren. Kinder abholen funktioniert ganz prima mit dem Fahrradanhänger. Der Wocheneinkauf auch. Alles ganz wunderbar.

Ein wenig nervig finde ich nur, dass jede Tour eine Dusche danach erfordert. Ich kann einfach nicht langsam und gemütlich Rad fahren. Ich trete richtig in die Pedale. Rad fahren ist schließlich Sport. Und Sport ist am effektivsten, wenn er schweißtreibend ist...

Noch ein überraschender positiver Nebeneffekt: Ich schlafe fast wieder normal. Ich bin abends müde, schlafe tief und durch, wache morgens irgendwann in der Stunde vorm Weckerklingeln von allein auf und fühle mich fit. Meistens. Sagen wir mal, in 6 von 7 Nächten. Das kannte ich schon gar nicht mehr. Und es ist großartig!


FacettenReich 19.10.2012, 13.38| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Alltagsschnipsel

Hafenrundfahrt

Ein paar Urlaubsbildchen hätte ich noch. Heute die der Hafenrundfahrt in Rostock. Also in Warnemünde ab ins Boot und los geht es:





Vorbei an Schiffen, deren Name besonders die Kinder sehr amüsiert hat ;)



Und an diesem prominenten Schiffchen, welches eher wie ein Hochhaus auf dem Wasser anmutete. Mit vielen Gästen, die an Bord geblieben sind (obwohl die Aida blu eigentlich fast den ganzen Tag im Hafen lag) und wild winkend jede vorbeituckernde Nußschale begrüßt haben. Sehr lustig :)



Oder doch lieber auf den Steg setzen - möglichst weit draußen - und stundenlang dem bunten Treiben zuschauen?



Hach... wie lange ist das jetzt nochmal her? Will wieder hin...


FacettenReich 16.10.2012, 21.42| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Bilder

Happy Birthday!

Meine allerliebste Frau Seddybrinchen hat heute Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch!



Es ist schön, dass du da bist :)


FacettenReich 16.10.2012, 10.38| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: So ein Haus ist nie fertig!

Sport!

Juhu! Ich gehe heute Abend für den Mann ins Training! Ich werde zwar kein adäquater Ersatz für ihn sein, aber ich freue mich so drauf. Im Sommer konnte ich schon einige Male auf dem Beach-Feld dabei sein. Aber Hallentraining wird für mich seit ungefähr 4 Jahren wieder das erste Mal sein :)

(Und ich habe Sport mehr als nötig...)

(Blöd ist allerdings, dass ich für den Liebsten einspringe, weil er sich nicht gut fühlt. Hatte ich "Alle sind wieder gesund." gesagt?)


FacettenReich 15.10.2012, 18.42| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Alltagsschnipsel

In der Zwischenzeit...

Alle sind wieder gesund. Der Alltag hat uns wieder. Mit Kindergarten und dem sonstigen alltäglichen Wahnsinn, der so dazu gehört...

In der Zwischenzeit haben wir auch die Familienkutsche, die uns so viele Jahre treu begleitet hat, verkauft. Das ging schneller, als geplant. Und das führt dazu, dass ich nun bis Mitte November meistens kein Auto habe, weil der Mann mit dem anderen unterwegs ist. Trotzdem bin ich froh. Es ist in guten Händen. Mitte November dürfen wir dann unser neues sehr sehr kleines Schwarzes abholen. Zwei große Autos brauchen wir wirklich nicht.

Die nächsten vier Wochen ist das Fahrrad mein Auto.


FacettenReich 15.10.2012, 17.27| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Alltagsschnipsel

Wir hier so...

Geplant war eigentlich, dass ab heute wieder normaler Alltag herrscht. War auch kurz. Gegen 11 Uhr heute Vormittag wurde ich dann telefonisch vom Kindergarten gebeten, das Zaubermädchen abzuholen. Es ginge ihr nicht so gut. Vorgefunden habe ich ein kleines Häuflein Elend. Die arme Maus...

Den Rest des Tages verbrachte sie dann an mir klebend. Auf meinem Arm beim Versuch, Haushaltsdinge zu tun. Bauch auf Bauch auf dem Sofa, nachdem ich den Versuch, Haushaltsdinge zu tun, aufgegeben hatte. Fieber und Schmerzen. Kopf und Ohr und Gesicht. Das Fieber war wenig beeindruckt von meinem Ibuprofen-Saft. Die Schmerzen wurden aber erträglich. Notfalltermin beim Kinderarzt um 18.40 Uhr. Ergebnis: Ein gereiztes Mittelohr. Und das Kind hat meine verengten und geknickten Gehörgänge abbekommen. Nachdem sie nun schon optisch so gar nichts von mir hat, hätte es das jetzt dann nicht gebraucht. Morgen nochmal Kontrolle, ob sich nicht doch eine richtige Mittelohrentzündung entwickelt.

Selten habe ich mich so hilflos gefühlt, wie in der einen Stunde, die das Schmerzmittel brauchte, um zu wirken...


FacettenReich 08.10.2012, 22.10| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Alltagsschnipsel

Fauler Tag

Naja, was heißt faul. Ich hatte tausend Pläne und eine lange Liste für heute. War irgendwie nix. Was ich statt dessen hatte, tat zu wenig weh, um es Migräne zu nennen. Aber es war trotzdem stark genug, um meine Aktivitäten auf wenige Notwendigkeiten zu beschränken. Also sowas wie Kinder aus dem Kindergarten abholen, ihnen Marmeladenbrötchen als Mittagessen zu schmieren, Getränke und Gummibärchen auf den Tisch zu schieben...

Bis morgen hoffentlich ... dann mit doppelt langer To-Do-Liste und gesünderer Ernährung ... uff ...


FacettenReich 04.10.2012, 18.58| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Alltagsschnipsel

Erkenntnisse aus großen Höhen ;-)

Im Badezimmer war ich zwar nicht, dafür aber im Hochseilgarten "Fun Forest" in Kandel.
Das war definitiv eine Erfahrung der besonderen Art.

Erstens:
Man kann trotz Höhenangst einen Parcours in über zehn Metern Höhe bezwingen.

Zweitens:
Klettern macht definitiv "Rücken". Ich habe jetzt Rücken.
Ob das gut ist entscheide ich dann morgen, wenn der dazugehörige Muskelkater eintritt.
Ich bin auf Qualen gefasst ;-)

Drittens:
Wenn bei zwölf Metern Höhe die Gewissheit kommt, dass das Ziel nochmal doppelt so hoch ist, siegt die Höhenangst.
Ich bin trotzdem stolz!

Jetzt Couch, dann Bad, dann Bett.
Ich. Kann. Mich. Nicht. Mehr. Bewegen.


Seddybrinchen 03.10.2012, 20.24| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Alltagsschnipsel

Erkenntnisse aus dem Badezimmer

Erstens: Beim Haare trocknen so mit beiden Armen nach oben finde ich mich dann doch optisch ganz in Ordnung. Ich gehe jedoch davon aus, dass diese Haltung nicht alltagstauglich ist und demnächst auch nicht modern wird...

Zweitens: Epilieren ist eine moderne Form der Selbstkasteiung und das mein Gerät dafür "silk epil" heißt, macht die Sache nicht besser. Dafür habe ich mir jetzt ein Stück Kuchen verdient!

Drittens: Auch zwei Jahre nach der Venenoperation ist der Nerv in meinem Bein ("Das kann schon mal bis zu einem halben Jahr dauern." sprach der Doc damals) immer noch kaputt. Diese Tatsache macht Zweitens nicht angenehmer. Ich tröste mich ein wenig mit dem Gedanken, dass etwas, was schmerzt, immerhin nicht tot ist. Trotzdem sollte ich mich so langsam mal mit der Tatsache vertraut machen, dass ich noch ein zweites Bein habe, das operiert gehört...


FacettenReich 03.10.2012, 13.03| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Alltagsschnipsel

Goldener Oktober

Gegen den goldigen Septembertag gestern konnte dieser erste Oktobertag aber zumindest wettermäßig nicht anstinken. Trotzdem hoffe ich sehr, wir werden diesen Monat noch mit ein paar tollen Tagen verwöhnt. Vorzugsweise am Wochenende bitte. Samstags, wenn's geht. Die Gartenbaustelle ist zwar weiter, als wir erhofft hatten, dieses Jahr zu kommen, aber jetzt hat uns der Ehrgeiz gepackt und wir wollen mehr. Mal sehen, wie weit wir am Ende wirklich sind :)

Heute war der Kindergarten zu. Ich habe heute morgen (so früh hat in den vergangenen zwei Wochen der Wecker nie geklingelt) mit den Kindern Frau Waldspecht eingesammelt. Wir haben im Vorbeiflug noch eine Tüte voll Brötchen organisiert und landeten zum Frühstück schließlich bei Kalle und Dieter in Heidelberg. Perfekt!

Und schwupps, war Mittag. Wir zogen weiter. Erledigten Dinge. So Sachen halt...


FacettenReich 01.10.2012, 22.51| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Alltagsschnipsel

Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Mein Instagram: