Blogzeit

Nur ein paar Minuten. Und dann sitzt man vor der leeren Eingabemaske und weiß nicht, aus welchem der tausend Gedanken man nun am geschicktesten einen Blogeintrag macht. Es soll ja Blogger geben, die haben einen richtigen Plan und mindestens 5 Beiträge in der Hinterhand. Ich ... äh ... eher nicht so ...

Ich schreib meistens einfach so drauf los...

Zwei Wochen noch bis zu unserem großen Tag. Ich habe die offenen Punkte des vorbildlichen Plans des wunderbaren Mannes (von mir liebevoll die "Excel-Tabelle des Grauens" genannt) nun in zwei für mich verständliche DINA5-Kritzelblätter verwandelt. Damit kann ich jetzt ganz prima arbeiten. Und oh - die offenen Punkte könnte man tatsächlich überschaubar nennen. Das ist fast ein wenig entspannend ;-)

Was anderes: Ihr kennt das bestimmt, wenn diese eine Stelle juckt und man kann sich gerade nicht kratzen? (NEIN! Ich meine die Nase zum Beispiel! Weil man vielleicht grad die Hände voll hat oder eine Rede halten muss oder so ...) Was ich sagen wollte: Mir juckt der Nähfuß! Ganz schlimm! Aber da ist gerade Wichtigeres. Der Ausblick von meinem Nähzimmer (ich habe eine Dachterrasse) ist aber mitunter recht sensationell...



Irgendwann abends dieser Tage... Ich wünsche euch ein schönes Wochenende :-)

Eure Sandra

FacettenReich 27.06.2014, 17.27| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Alltagsschnipsel

Alltag?

Noch einen großen Pott Kaffee und einmal tief durchatmen. Und dann ans Werk. Vor mir liegt eine Woche mit einem so vollen Terminkalender wie schon lange nicht mehr. Eher so Ausnahmezustand statt Alltag...

Da sind zwei Vormittage mit wichtigen großen Hochzeitsthemen gefüllt. Am Mittwoch stimme ich mich mit der Floristin ab und am Donnerstag schon ist die Generalprobe beim Friseur. Wie die Zeit rennt... Dann hat diese Woche auch der männliche Teil der Familie Geburtstag. Und Zeitmangel hin oder her: so tolle Jungs muss man schon ein wenig feiern ;-)

Ich tauche dann mal ab oder so...



Habt eine schöne Woche!
Eure Sandra

FacettenReich 23.06.2014, 08.35| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Alltagsschnipsel

Unser laaaaanges Wochenende :-)

Wir kamen hier in Rheinland-Pfalz ja in den Genuß, an Fronleichnam frei zu haben. Und da Schule und Kindergarten den Tag danach als Brückentag genutzt haben, hatten wir ein langes Wochenende. Schön :-) Wir waren viel unterwegs und haben einiges erledigt...

Zu unserem Spaziergang an Fronleichnam selbst (siehe vorhergehendes Posting) kann ich noch ein paar Bildchen und Blümchen nachreichen:



Ich mag diese Bilder, auf denen sich die Natur ihren Weg durch Beton und Stein sucht und ihren Platz zurückerobert...




Das ist der Friedhof der Paulusbrüder am ehemaligen St. Paulusstift in Völkersweiler. Inzwischen wird der Josefshof privat bewirtschaftet. Schön ist es da.

Wir sind durch Felder gestreift...





Und den Brückentag selbst haben wir dann für einen kleinen Ausflug ins Elsaß genutzt. Um einen Punkt auf der To-Do-Liste für die Hochzeit abzuhaken. Wir waren unter anderem in der Sektkellerei von Weißenburg (Caves de Wissembourg) und haben uns das Auto vollgeladen. Damit wäre der Sektempfang nach der Trauung gesichert...



Ich freu mich drauf :-)
Eure Sandra

FacettenReich 22.06.2014, 15.42| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: unterwegs

Ich habe mich heute verliebt!

Und zwar in diese heute genau zwei Wochen alten Knautschgesichter:



So süße kleine Dackelwelpen. Wir kämpfen schwer mit uns. Wenn diese Welpen auch nur ansatzweise so sind wie ihre aussergewöhnliche Dackelmutter, würden wir vielleicht weich werden :-)

Wir waren heute zu Besuch beim Jägerfreund irgendwo da in der Gegend:



Wir haben heute viel von dieser Gegend gesehen und einen schönen langen Waldspaziergang gemacht. Solche Momente sind momentan einfach unbezahlbar für uns...



Arbeitende Menschen und wieder die fleißigen Bienchen:



Es war wieder ein schöner Tag Auszeit...

Eure Sandra

FacettenReich 19.06.2014, 23.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Alltagsschnipsel

Unser Wochenende

Wir haben es ausnahmslos mit lieben Menschen verbracht, denn es ergab sich mehr oder weniger spontan, dass wir an jedem der drei Abende Besuch hatten. Das war sehr großartig ;-)

Heute zwischendurch hatten wir noch ein paar Kleinigkeiten mit den Menschen der Hochzeitslocation zu besprechen und haben das mit einem kleinen Abstecher in den dahinterliegenden Wald verbunden. Da haben wir dann die Kinder kurz zum Lüften aufgehängt...



Fleißige Sonntagsarbeiter gefunden...



Und selbst mal kurz tief durchgeatmet...



Dem Wassergeplätscher gelauscht...



Und neu geerdet wieder nach Hause gefahren...



Habt eine schöne neue Woche...
Eure Sandra

FacettenReich 15.06.2014, 22.50| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: unterwegs

Ich hör jetzt auf mit dem Mist!

Ich konnte schließlich auch mit dem Rauchen aufhören. Da wird es mir doch gelingen, mir endlich dieses blöde Geschlafe abzugewöhnen! Blöder Zwang...

Wenn man Kinder hat, hört man ja auch mal so paradoxe Erklärungen wie "Ich kann nicht schlafen. Es ist zu heiß. Ich muss mit dir kuscheln!" Das war heute Nacht gegen drei Uhr. Dann klebte kuschelte sich das Mädchen der Länge nach an mich - ich war sicher, sie geht nun nie wieder ab - und schlief augenblicklich ein. Schön. Ich hab dann nicht mehr geschlafen, weil mir zu heiß war...

Jetzt hole ich das aber auch nicht mehr nach. Ich trage jetzt unsere Ringe nach Mordor ... äh ... zum Juwelier. Aufarbeiten und gravieren lassen :-)

Am Wochenende haben wir übrigens endlich den Pool aufgebaut. Gestern wurde dann feierlich die Arche zu Wasser gelassen. Zur Sicherheit aber lieber mit einem Feuerwehrboot als Begleitschutz. Man weiß ja nie...



Habt eine schöne Woche...
Eure Sandra

FacettenReich 10.06.2014, 09.18| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Alltagsschnipsel

Es geht FAST zu!

... murmelte meine allerliebste Trauzeugin (die schöne Frau da in der rechten Spalte direkt unter mir) hinter meinem Rücken, als die Mitarbeiterin in dem Brautmodengeschäft meines Vertrauens begann, mich in mein Kleid hineinzuschnüren (hat schon jemals eine Frau ihr Brautkleid einfach allein anziehen können?). Blöderweise reicht "fast" nicht. Zum Glück kenne ich aber die sarkastische Ader von unserer Seddy und der Panikanfall ließ sich kontrollieren. Im Nachhinein war das dann der Satz des Tages und äußerst lustig. Und ich kann bestens darüber lachen, weil es eben dann doch noch zu ging. Yeah!



Und wie ihr schon richtig herausgelesen hattet, war die erwünschte Abnahme von 7 bis 8 Kilo nötig, um in eben dieses Kleid zu passen. Auf der Waage habe ich das bis jetzt nicht erreicht. Höchstens die Hälfte. In das Kleid passen habe ich aber trotzdem erreicht. Mein Trainer in meinem Sportstudio (übrigens der Beste, an den ich je geraten bin) meint, ich soll die Waage wegstellen. Der Spiegel entscheidet. Und das Kleid... Dank gutem Muskelaufbau hat die Waage jetzt anfangs gar nichts zu melden. Und da ich von den Menschen in meinem Umfeld gesagt bekomme, ich sähe aus, als hätte ich abgenommen, muss das wohl stimmen...

Ich ziehe den Plan jetzt natürlich weiter durch. Es ist erstmal extrem beruhigend, dass ich in das Kleid passe. Es wäre schöner, bei der eigenen Hochzeit dann aber selbst auch was essen zu können. Da geht also noch was. Da fällt mir ein: hinsetzen hab ich mit Kleid gar nicht versucht... ;-)

Also dann: sportliche Grüße!
Eure Sandra

FacettenReich 07.06.2014, 23.58| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Alltagsschnipsel

Weitermachen!

Es gibt so Tage, da ist es die Masse an Kleinigkeiten, die mich lähmt. Und das schlägt dann auch auf's Gemüt. Wenn man mich fragt, was los ist, kann ich das eigentlich nicht wirklich sagen, weil jede der Kleinigkeiten für sich eher lächerlich ist und allein kein Grund zum Trübsal blasen. Aber es kommt ja meistens geballt...

Es reicht dann auch wieder, wenn man sich mal zwei, drei Tage hängen läßt. Dann schüttelt man sich, richtet die Krone (oder zupft das Gefieder gerade) und geht weiter!



Heute morgen hab ich mich geschüttelt... Da ist zu viel zu tun zum Hängen lassen ;-)

Unsere Hochzeits-To-Do-Liste ist ein perfektes Beispiel dafür. Wenn die To-Do's da in 5 großen Punkten stehen würden, könnte ich sie mit Feuereifer angehen. Da aber der wunderbare Mann an meiner Seite ein detailverliebter Excel-Fan ist, hat er eine sehr lange Liste erstellt, die nun sagt, mein Part umfasst noch 33 offene Punkte und ich verfalle in Schreckstarre. Das könnte ohne Weiteres zu 5 Punkten zusammengefasst werden. Wenn man möchte. Das ist dann aber sehr ungenau...

Ihr seht, manchmal - nein, eigentlich ganz oft - prallen bei uns Welten aufeinander. Das hat sich übrigens auf Dauer als nahezu perfekt erwiesen ;-)

Eure Sandra

FacettenReich 05.06.2014, 10.59| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Alltagsschnipsel

Das war der Mai

Etwas, was ich jeden Monat toll finde und doch noch nie gemacht habe. Einfach mal zurückblicken und den Monat in Bildern Revue passieren lassen. Für dieses Mal möchte ich dazu ausschließlich auf meine Instagram-Bilder zurückgreifen und habe die Reihenfolge etwas durcheinandergewürfelt...


Es ist ganz praktisch, ein nun lesen könnendes Kind im Hause zu haben. Er übernimmt liebend gern die Gute-Nacht-Geschichte abends und liest sie dem Zaubermädchen vor, während wir Großen einfach nur faul daneben liegen müssen dürfen. Nur die Geschichten an sich sind dem Mädchen mitunter zu wissenschaftlich (hier mit Begeisterung "Unglaubliche Geschichten von ausgestorbenen Tieren") und zu unrosa... ;-)

Wir saßen im Mai auch abends an der Orgel unserer Kirche - die Organistin unserer Wahl und ich - und haben die möglichen Lieder für die Hochzeit durchgespielt und die unglaubliche Auswahl etwas eingegrenzt.

Das kleine Schiffchen ist ein Mitbringsel aus Langeoog und hatte den zu der Zeit kranken großen Sohn etwas aufgemuntert.

Und dann war da auch noch ein toller Mädchenvormittag. Einer der Brückentage, an dem leider die Schule nicht frei war. Und wir Mädels hatten uns mal wieder zum Frühstück getroffen mit der Frau mit der dicken Kugel auf dem Bild untendrunter.



Der Türkische Mohn im Garten ist im Mai förmlich explodiert. Wie großartig das war. Es war aber eine schnell vergängliche Freude.

Die dicke Kugel. Wir treffen uns immer im König's, und diese Serviette auf dem Babybauch schrie einfach danach, bekritzelt zu werden ;-) Übrigens ist das der Bauch von der Tanzenden Mama vom Babykeksblog.

Ein dickes nougatgefülltes Keksherz zum Muttertag für mich von meiner wunderbaren Familie und ein Feuerchen im Garten nach einem gemütlichen Grillabend...



Und gegessen haben wir auch so dies und das. Ihr kennt das...

Dann wären dann noch die vielen Momente, in denen ich nicht fotografiert habe. Ich sollte öfter daran denken. Oder den ein oder anderen Moment bewusst für mich behalten...

Habt einen schönen Juni :-)
Eure Sandra

FacettenReich 02.06.2014, 15.19| (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Alltagsschnipsel

2018
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bitte wähle das richtige Zeichen aus:LKW