Update von der Krankenstation

Unser kleines Zaubermädchen ist wieder auf den Beinen. Ansteckend ist sie unter Antibiotikagabe laut Aussage des Kinderarztes schon seit dem Wochenende nicht mehr. Blut gespuckt hat sie dankenswerterweise auch nicht mehr. Gestern Abend habe ich beschlossen, sie ist jetzt so fit, dass ich sie nicht mehr in mein Bett holen werde, sobald ich schlafen gehe. Und meine Fresse, war das erholsamer Schlaf! Heute morgen wollte ich sie ausschlafen lassen und dann spontan entscheiden, ob sie schon in den Kindergarten darf.

Und heute morgen dann so: Ausschlafen war 9.30 Uhr fertig. Danach stand sie frisch wie der Morgentau vor mir und fragte nach ihrem Bruder. Der sei im Kindergarten, sprach ich. Sie dann so: "Dann geh ich jetzt auch in den Kindergarten!" Keine Frage. Eher ein Bescheidsagen. Ging in den Flur und begann, sich die Schuhe anzuziehen...

Und wenn sie unbedingt will (und gesundheitlich nix mehr dagegen spricht), dann mach ich das mal. Kam gegen 10 Uhr im Kindergarten an, gab das Kind ab und übernahm das schreiende große Kind, welches gerade vom Hof reinkam. Nachdem ich sein Gesicht einigermassen vom nassen Sand befreit hatte und der Sand aus dem Mund gespült war, der noch nicht runtergeschluckt war, stellte ich fest, da ist noch eine Menge Sand in den Augen. Und zwar richtig in den Augen. Fest unter den Lidern und in den äußersten Winkeln. Wie macht man das? Bin ich dann also mit ihm rumgefahren auf der Suche nach jemandem, der ihm die Augen professionell ausspült.

Auf der Suche deswegen, weil ich sage und schreibe 4 Stellen angelaufen bin, bis sich jemand dafür zuständig gefühlt hat. Der Kinderarzt war gerade nicht in der Praxis und man schickte mich zum Augenarzt zwei Straßen weiter. Dort stand ich vor einem Urlaubsschild. Danach bin ich kurzerhand völlig entnervt ins Krankenhaus gefahren (wenn DORT keiner ist, der das kann, wo dann?). Der dortige Notfalldienst hat tagsüber zu, aber schräg gegenüber in dem Ärztehaus sei auch ein Augenarzt. Da bin ich dann hin. Das war zwar die OP-Praxis (er hat noch eine "normale" Praxis in der Stadt), aber man schob uns gnädigerweise zwischen zwei Operationen. Dankeschön...

Und so ganz im Vertrauen: jetzt, wo ich gesehen habe, wie das mit dem Ausspülen geht, traue ich mir das auch selbst zu. Jemand, der mir beim Kind festhalten dabei behilflich ist, ist vermutlich schneller aufzutreiben.

Reicht jetzt mit Ärzten. Wirklich...

(Da fallen mir gerade die zwei verschiedenen OP-Termine ein, die ich für mich mal langsam angehen müsste... *seufz*)


FacettenReich 08.05.2012, 13.06| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Kinder

Montags morgens im Badezimmer

Eine Viertelstunde mühsames Wecken war notwendig, bis ich das Wirbelkind um 7.15 Uhr endlich vorm Badspiegel platzieren konnte. Er musterte mit zusammengekniffenen Augen sein Konterfei und meint gähnend, aber angemessen vorwurfsvoll: "Mama, wann lässt du mich denn endlich mal wieder ausschlafen?!"

Äh... gestern? vorgestern? Als du kurz vor 7 hellwach vor meinem Bett standest?

Nur noch vier Mal schlafen... (und ja ich weiß, kurz vor 7 ist angeblich Luxus)


FacettenReich 07.05.2012, 23.45| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Kinder

Ein Kleid

Frisch aus dem Nähzimmer: ein neues Kleid für's Zaubermädchen:



Letztes Jahr schon sehr bewährt, deswegen auch dieses Jahr wieder der erste Kleiderschnitt, nach dem ich gegriffen habe: Oona von Farbenmix. Allerdings etwas modifiziert. Zugeschnitten ohne seitliche Nahtzugaben für mein schmales Hemd und zusätzlich mit Bindebändern zum hinten Binden. Und komplett gedoppelt.

Erster Kommentar vom Zaubermädchen: "Aber ich hab doch schon ein Kleid für meine Küche!" ... (mit anderen Worten: sie hat doch schon eine Schürze für ihre Spielzeugküche und sprach damit aus, was meine ersten Gedanken waren zu dem Teil. Aber egal...)


FacettenReich 07.05.2012, 20.05| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Nähen

Montagsherz

Heute hab ich mal wieder ein Montagsherz für euch. Man findet es in unserem Garten
auf dem Windrad des Zaubermädchens:



*****



*****


FacettenReich 07.05.2012, 08.49| (6/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in:

Like a movie....

Manchmal, wenn in meinem Leben soviele Dinge auf mich einstürzen, entferne ich mich irgendwie systematisch von mir selbst. Dann manifestiert sichvon Zeit zu Zeit der Eindruck ich wäre in einem Film und schaue zu.
Im falschen Film.
Das hat dann häufig den Beigschmack von "Im Keller ist es stockdunkel und man hört von dort seltsame Geräusche.... Aber warum sollte die Hauptdarstellerin die Tür verschließen und jemanden zu Hilfe holen, anstatt ohne Licht oder andere Hilfsmittel hinab zu steigen, um zu schauen, ob es nicht doch nur das verirrte Kätzchen ist, das hier gar nicht lebt...?"
Momentan fühle ich mich so, oder so ähnlich.
Hätte ich mal die Kellertür abgeschlossen!
Scheiß Pflichtbewusstsein.
Scheiß -erstmal drüber schlafen, dann gehts schon wieder-.
Alles wird mit in dieses verdammte Dreckschaos gerissen.
Ich bin am Limit. Durchatmen. Weiter. Nur noch ein bisschen....!

Dann gibts bestimmt auch von mir wieder Farben-ABCs, Montagsherzen, und buntere Beiträge. Bis dahin, seht es mir bitte nach.



Seddybrinchen 05.05.2012, 21.09| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Alltagsschnipsel

Heute...

Ich bitte um Streichung dieses Tages...

Mein kleines Zaubermädchen leidet sehr an ihrem "hartnäckigem Infekt", hat mir heute besondere Sorgen bereitet und wir zwei haben drei langatmige Stunden im Kinderkrankenhaus verbracht. Als wir wieder gehen durften, hatten wir eine logische "Sie-müssen-sich-keine-Sorgen-machen-Erklärung", die aber irgendwie kein beruhigendes Gefühl gemacht hat...

Wenigstens ist die Lunge frei...

Morgen dann Kinderarzt und vermutlich Antibiotika...


FacettenReich 03.05.2012, 20.44| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Alltagsschnipsel

Hallo Mai...

Du hättest gerne ein wenig optimaler starten können. Unser Zaubermädchen ist immer noch krank und fiebert seit letzter Nacht jenseits der 40, sobald die Wirkung des fiebersenkenden Mittels auch nur ansatzweise nachlässt. Hier also ganz viel kuscheln, ganz viel schlafen (am Besten auf mir drauf) und alles ganz langsam...

(Und ganz viel Haushalt, den irgendwie gerade keiner macht...)

Seit gestern ist auch mein Schwiegervater im Krankenhaus. Man kann zwar nicht genau benennen, was er hat, aber immerhin darf er morgen vermutlich wieder heim.

Ja lieber Mai. Du hättest optimaler beginnen können...

Ich hänge euch noch ein bisschen Garten dran, damit es hier mal wieder etwas bunter ist. Oder blau. Die Berg-Flockenblumen, die ich vor zwei Jahren in Form einer Handvoll Samen von Frau Waldspecht bekommen habe, blühen :)






FacettenReich 02.05.2012, 21.59| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Alltagsschnipsel

2018
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bitte wähle das richtige Zeichen aus:LKW