Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Schnipsel

Neue Wege gehen


Das ist im Leben genau so wie in Wald und Flur. Geht man einen Weg, den man noch nicht kennt, weiß man erstmal nicht, wohin er führt. Im Idealfall hat man draußen eine Karte oder heutzutage auch elektronische Hilfsmittel und damit eine ungefähre Vorstellung vom Ziel. Im Leben hat man meist nur seinen gesunden Menschenverstand. Und ich persönlich auch noch den immerwährenden Kampf zwischen Kopf und Herz. Und am Ende entscheidet oft der Bauch, auf wen von beiden ich besser hören sollte.

Eines weiß ich aber inzwischen ganz genau: der Weg ist dann gut, wenn man merkt, dass das Ziel zweitrangig ist!

Nicht alle Entscheidungen waren leicht. Manche sogar sehr belastend. Andere erleichternd. Einige haben Mut gefordert. Und mit ein oder zwei Entscheidungen werde ich immer hadern, obwohl ich weiß, dass sie richtig waren. Aber die Richtung stimmt und ich weiß natürlich, dass man im Leben Ziele haben sollte. Aber momentan ist mir wirklich der Weg Ziel genug.

Und manchmal will man nur ein bestimmtes Bild posten und denkt, ein paar Worte sollte ich dazu schon schreiben. Und plötzlich gehen die Gedanken auch neue Wege und hier steht am Ende ein Text, den ich gar nicht vorhatte zu schreiben. Und jetzt lass ich ihn stehen. Er kam nämlich direkt aus dem Bauch ;-)

FacettenReich 15.04.2015, 22.43 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Lebenszeichen...

Es war wieder recht ruhig hier im Blog wegen Leben und so :-)

Ein kleines Lebenszeichen will ich euch jetzt aber mal schnell hier lassen. Unsere Osterferien sind recht lang und der wunderbare Mann hat Urlaub. Deswegen sind wir viel unterwegs. Unter anderem waren wir auch wieder am Ort meiner Kindheit in Sachsen. Dieses Mal habe ich die ganze Familie mitgenommen. Die Kinder erzählen überall stolz, sie wären das erste Mal "in der Heimat von Mama" gewesen. Mir selbst fällt das Wort "Heimat" in diesem Zusammenhang schon ein bisschen schwer, aber sie sind da sehr unbefangen. Für mich ist Heimat, wo das Herz zu Hause ist. Daher ist die Pfalz hier gefühlt mehr Heimat, als es irgendein anderer Ort je gewesen wäre...

Hauptsächlich waren wir so schnell wieder dort, weil die beste Freundin von damals, mit der ich durch sämtliche Höhen und Tiefen geschlittert bin, ein Baby bekommen hat. Einen kleinen sehr sehr niedlichen frühgestarteten kleinen Kämpfer. Ganz nebenbei merkt man dann, dass es Situationen gibt, die viele Jahre einfach ausradieren. Gefühlt jedenfalls. Ganz selbstverständlich und ungefragt war die Freundin beim schwierigsten Teil dieser Reise einfach an meiner Seite und hat mir die Sache um ein Vielfaches leichter gemacht...



Die Kirche von Waldheim habe ich nun zwar immer noch nicht von innen gesehen, aber immerhin bei der abendlichen Gassirunde mit ihrer Beleuchtung ganz gut getroffen :-)

Die Kirche an sich war auch der Grund, warum ich an Ostern wieder zu Hause sein wollte. Ich hatte mich für zwei Kirchendienste gemeldet, und die wollte ich auch unbedingt machen und erleben. Und so läutete ich die Glocken in der Andacht zur Sterbestunde Jesu am Karfreitag. Am Ostersonntag stand ich früh morgens mit vielen lieben Menschen am Feuer, feierte die Auferstehung und durfte sogar zwei kleine Abschnitte lesen. Gegensätzlicher und bewegender hätte es nicht sein können...

Diese Woche sind immer noch Ferien und Urlaub. Und wir haben vor, das zu nutzen. Ein paar Fotos von der Reise folgen aber in Kürze ;-)

FacettenReich 07.04.2015, 22.32 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Mein März...

FacettenReich 07.04.2015, 00.20 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Vergissmeinnicht...

Morgens früh aufstehen und erstmal im Schlafanzug mit einer großen Tasse Kaffee in der Hand eine Runde durch den Garten drehen - das ist das Ritual, welches ich in den Wintermonaten immer am meisten vermisse. Aber heute morgen hat es sich eindeutig nach Frühling angefühlt :-)



Die Vergissmeinnicht sind aus der Gärtnerei und ich hab sie ins Beet geschmuggelt, weil ich etwas ungeduldig mit dem Frühling bin. Aber sie sind kleine Glücklichmacher :-)

Heute Nachmittag saß ich dann beim Notdienst im Krankenhaus. Der Fuß hat sich zurückgemeldet. Nachdem es eigentlich nun länger wieder gut war, hat es gestern bei einer eigentlich recht normalen Bewegung am Schreibtisch (Ja, am Schreibtisch! Ich höre euch lachen!) im Gelenk heftig geknirscht und gekracht. Und ich konnte wieder nicht auftreten. Der Doktor hat geschimpft, geröntgt und mir eine Schiene verpasst. Der kirchliche Event, auf den ich mich wirklich sehr gefreut hatte, hat damit heute leider ohne mich stattgefunden. Aber der beste aller Ehemänner hat dafür das Abendessen beim Italiener erbeutet. Gute Sache...

Ich wünsch euch einen guten Start in die neue Woche...

FacettenReich 15.03.2015, 21.32 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Unser Start in den März...

Der März begann mit einem wunderschönen Wochenende - fast ein kleiner Urlaub - bei Freunden in den Tiefen der Pfalz. Ein kleines Dorf mit Wildnisanschluss. Einfach großartig! Spaß für den Hund, Spaß für die Kinder und für uns lange Gespräche - durchaus auch schwer zum Nachdenken... Es war aber eine Auszeit, die wir alle sehr nötig hatten. 



Und weil das alles ja viel zu schön gewesen wäre, um länger etwas davon zu haben, durfte ich den gestrigen Abend als kleinen Ausgleich auf der Polizeiwache verbringen. Zusammen mit dem Nachbar saß ich da und wir erstatteten Anzeige gegen Unbekannt. Man hat aus seiner verschlossenen Garage zwei Fahrräder gestohlen. Eins davon gehörte uns. Was bleibt, ist eine fade Mischung aus unglaublichem Ärger und sprachloser Resignation...

Der Fuß ist benutzbar. Danke der Nachfrage. Er ist aber alles andere als in Ordnung. Und ich werde wohl bis dahin auch noch viel Geduld brauchen. Aber es gibt Schlimmeres.

Und jetzt möchte ich von diesem März bitte unbedingt haben, was ich mir Anfang Februar von ihm versprochen habe. Frühling! Den Wunsch nach ruhigeren Zeiten haben wir schon auf Ende März verschoben...

FacettenReich 04.03.2015, 17.29 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Das war der Februar 2015...

Viel gab`s hier im Februar nicht zu sehen und zu lesen. Und ich bin wirklich froh, dass er nun vorbei ist...

FacettenReich 04.03.2015, 14.47 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Lebenszeichen...

Ich bin noch da. Ich war in der letzten Zeit sogar ziemlich viel am Rechner. Nur kam ich halt nicht zum privat bloggen. Ich habe gearbeitet (Ja! Frau FacettenReich arbeitet! *gg*). Und das ist keine Beschwerde, weil es war gut! 

Aber zu heute: es war so ein schöner Tag. Eigentlich. Wir haben ganz viel Zeit mit einer befreundeten Familie im Wald verbracht. Und später waren wir noch von ihnen zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Echt schön...

Eigentlich...



Der Tag drum herum war komisch. Er begann mit einem ganz schönen Schock am Morgen und ich googelte "Stromschlag Hund"... nun... es geht ihm gut. Der FI-Schalter hat ordnungsgemäß sofort ausgelöst, aber der Hund hat trotzdem ganz schön einen gewischt bekommen. Der Arme war völlig verstört. Was für ein Schreck...

Im Wald dann hab ich mir den Fuß umgeknickt. Das ist mir schon öfters passiert. Ich hab auf dieser Seite schon seit Jahren sehr ausgeleierte Bänder und knicke damit einfach hin und wieder um, wenn ich nicht aufpasse. Und auch heute war es erst wie immer. Es knackte etwas, es tat kurz und heftig weh und dann konnte ich relativ normal weiterlaufen. Später dann im Ruhezustand entwickelte sich das weiter und jetzt ist es kurz vor Mitternacht und ich kann nicht mehr laufen. Gar nicht mehr. Und das wiederum ist neu für mich. Ich hoffe auf die Nacht...

Ich wollte doch diese Woche endlich wieder zum Sport! So ein Mist...

FacettenReich 22.02.2015, 23.31 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ach Februar, werden wir doch noch Freunde?

Während den meisten Menschen angeblich der November am meisten aufs Gemüt schlägt, ist es bei mir immer der Februar gewesen. Den November dagegen mag ich sogar ganz gern. Das ist ein Monat zum Einkuscheln. Aber November ist jetzt nicht. Wir haben Februar. Und wir wurden bisher aus Gründen noch keine Freunde. Aber dieses Jahr ist das vielleicht ein wenig anders...

Es liegt nämlich nicht am Wetter, sondern viel mehr daran, dass der Februar erfahrungsgemäß ein harter Brocken für das Familienleben ist. Für den Mann ist es ein Monat mit besonders viel Arbeit. Daher bringt er sie mit nach Hause und sie sitzt abends mit bei uns auf dem Sofa. Dieses Jahr ist das ein wenig anders. Ich sitze nämlich mit meinem Laptop daneben und hab selbst genug Arbeit. Und das ist großartig! Das bedeutet nämlich, dass ich nun richtig zum Redaktionsteam unseres Gemeindebriefes gehöre und Inhalte dafür liefern darf! Und ich habe noch ein paar Aufgaben mehr, aber ich will euch jetzt nicht langweilen. Grundsätzlich bin ich sehr motiviert und behaupte sogar, ich habe das erste Mal im Leben einen "Job", bei dem ich wirklich wählen konnte, was ich gern tue :-)

Und ich glaube, dass dieser Umstand den Februar in diesem Jahr ein wenig besser macht. Das klingt ganz schön paradox. Weil viel Arbeit ist nun mal viel Arbeit. Auch wenn sie Spaß macht. Aber dafür gibt es am Ende des Februars dafür eine tolle Belohnung! Möglicherweise ist dann nämlich Frühling...




FacettenReich 03.02.2015, 11.26 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Das war der Januar 2015...

Mehr als ein kleiner Monatsrückblick geht hier gerade nicht mehr... Und vom letzten Januartag erwarte ich dann auch nicht mehr Zeit. Ich wünsche euch ein schönes Wochenende. Wir lesen uns im Februar...



FacettenReich 30.01.2015, 14.52 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Vorsätze und so...

Ich habe zum Jahresanfang zwar nicht großartig mit guten Vorsätzen rumgetönt, aber auch ich habe mir im Stillen gewisse Dinge für dieses Jahr vorgenommen. Eine Sache war: Kein Klamottenshopping 2015 für mich!

Der Schrank ist eigentlich voll. Was ich brauche, kann ich größtenteils selbst nähen. Wenn ich mir nur die Zeit dafür nehme. Das Stofflager ist jedenfalls gut gefüllt. Jeans kann ich nicht nähen, aber man könnte ja auch Röcke tragen. Jedenfalls, solange man auch Stiefel tragen kann. Röcke sind nämlich einfach. So weit es geht, wollte ich das auch auf die Kinder übertragen. Das funktioniert bisher. Aber was mich betrifft? Heute die erste Ausnahme. Aber ich schwöre, es ging nicht anders! Ich habe zu wenig businesstaugliche Klamotten im Schrank, denke aber, dass ich davon demnächst wieder mehr brauche. Zu viel Jeans und T-Shirt hier. Aus den Büroklamotten von damals bin ich leider rausgewachsen.

Aber wenigstens habe ich nicht online geshoppt, sondern habe den regionalen Einzelhandel beglückt. Und ab jetzt halte ich mich für den Rest des Jahres wieder an meinen Vorsatz :-)

Übrigens, liebe Männer: wenn die Frau euch ihre Beute vorführt, ist "ein bisschen omamäßig" nicht das, was sie hören will! Der Liebste hat zum Glück die Kurve bekommen und sein Urteil über das neue Kleid auf "Retro" korrigiert...

FacettenReich 24.01.2015, 23.58 | (0/0) Kommentare | TB | PL