facettenreich

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Schnipsel

Unser Stern leuchtet! ... 4. Advent 2014

Und wie wunderschön er leuchtet!


Bis dahin war es heute ein anstrengender und ziemlich stürmischer und kalter Weg. Der Stern hat mit seinem Durchmesser von 1,30 m natürlich nicht durch den Treppenaufgang und die Türen zum Kirchturm gepasst (was uns natürlich klar war, die Vormontage vor zwei Tagen war trotzdem sehr hilfreich). Also haben wir ihn in vormontierten Einzelteilen noch oben transportieren müssen und auf der Plattform unterhalb der unteren großen Glocke haben wir die Endmontage gemacht. Das war in unserem Turm eisig kalt und windig. Alle paar Schräubchen waren die Finger klamm und gefühllos und wir haben die Handschuhe und die Rollen getauscht. Aber wir haben es geschafft :-)


Der Stern wurde "gehisst" - also mit der eigens für ihn gefertigten Aufhängvorrichtung nach oben gezogen und befestigt. Damit war die Vorarbeit getan und unser offizieller Einweihungsevent konnte kommen. Groß in den Zeitungen angekündigt, hatten wir keine Ahnung, wie viele Menschen wirklich kommen würden. Aber wir wurden positiv überrascht. Es waren trotz des unangenehmen Wetters sehr viele, die sich um unsere Kirche versammelten und bei Glühwein und Christstollen dabei waren.


Und da hängt er nun, das gute Stück. Ich freu mich sehr, dass wir das geschafft haben :-)

In dem Turm hängen übrigens insgesamt vier Glocken. Oben die kleinste ist die Taufglocke. Dann kommen Gebets- und Verkündigungsglocke und die größte Glocke ganz unten ist die Totenglocke. Ich war für diese Aktion das erste Mal überhaupt oben auf dem Turm. Es ist schon ein ziemlich beeindruckendes Gefühl, wenn man einfach mal die Hand auf die untere Glocke legen kann. Und weil die Gelegenheit so günstig war, hab ich mir noch die Zeit genommen und bin ganz hoch gestiegen...



Noch ein Blick durch die Uhr ganz oben über unsere Gartenstadt. Und dann der Beweis, dass die Sonne sich wenigstens ganz kurz mal hat sehen lassen. Sie hätte gern länger bleiben dürfen...


Es war ein langer anstrengender, aber erfolgreicher Tag und ein besonderes Erlebnis für mich persönlich. Lieben Dank an alle fleißigen Helfer :-)

Ich wünsche euch einen wunderschönen 4. Advent!
Eure Sandra

FacettenReich 21.12.2014, 01.00 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Unser Weg zum Stern...

Ich war gestern mit einem Karton voll lustiger Plastiktüten und einem Freund verabredet. Wenn man dann noch eine Tüte voll Spaß dazupackt, kommt am Ende ein ziemlich großer Herrnhuter Stern raus. Sogar, wenn man Teile davon zweimal bauen darf, weil man etwas vorschnell war ;-) 

Ein so großer Stern - er wird 1,30 m Durchmesser haben - ist jetzt nicht unbedingt was für`s Wohnzimmer. Für unseres jedenfalls nicht. Aber das Sternfieber hat mich nun auch gepackt und nächstes Jahr bekomme ich eine eigene wohnzimmertaugliche Variante aus Herrnhut.

Dieser große Stern wird ab morgen in unserem Kirchturm leuchten und wir werden ihn feierlich einweihen. Organisiert haben wir das für und mit unserem Kirchbauverein. Der wunderbare Mann an meiner Seite realisiert das technisch. Wir freuen uns darauf :-)

Eure Sandra

FacettenReich 19.12.2014, 14.25 | (0/0) Kommentare | TB | PL

3. Advent 2014...

Ja, der ist erst morgen. Morgen soll der PC aber aus bleiben. Deswegen wünsche ich euch schon heute ein wunderbares 3. Adventswochenende :-)



Mir geht es besser. Danke für die vielen guten Wünsche. Ihr seid so lieb. Das Antibiotikum tut seinen Dienst. Die Nebenwirkungen halten sich inzwischen in Grenzen (oder ich hab mich dran gewöhnt). Die richtig heftigen Hustenanfälle werden weniger. Ich bin wieder in der Lage, Gespräche zu führen, die über drei Sätze hinaus gehen. Und ich habe noch nie so viel geschlafen, wie in der vergangenen Woche. Das ist auch mal nicht schlecht.

Jetzt freue ich mich auf das Gospelkonzert und besonders freue ich mich darüber, dass der große Sohn unbedingt mitgehen möchte. Das Zaubermädchen darf den Abend bei ihrer Kindergartenfreundin verbringen. Dafür bin ich sehr dankbar :-)

Macht`s euch hübsch und lasst euch nicht stressen!
Eure Sandra

FacettenReich 13.12.2014, 17.32 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ein, zwei Gänge zurückschalten...

Das ist leichter gesagt, als getan. Aber ich habe aus meiner kleinen Erkältung eine ausgewachsene Bronchitis gezüchtet, die mich nun am Montag richtig von den Beinen geholt hat. So ist das, wenn man das lange genug verschleppt und ignoriert. Inzwischen war ich dann auch endlich mal beim Arzt und habe mir viel Schimpfe und ein Antibiotikum abgeholt.

Damit ist der Terminkalender dieser Woche plötzlich erstaunlich leer. Und das tut mir ziemlich leid und war für mich nicht leicht. Aber es gibt mir Zeit, mich endlich mit den Punkten meiner To-Do-Liste zu beschäftigen, für die ich eigentlich nichts weiter brauche als ein paar ruhige Momente allein auf dem Sofa. Pläne schmieden. Listen machen. Was man halt so machen kann auf dem Sofa ;-)

Ganz nebenbei beschert mir das Antibiotikum zusätzlich Bauchkrämpfe aus der Hölle und meinem Kreislauf gelegentliche Achterbahnrunden. Aber jetzt bin ich dann auch fertig mit jammern und möchte bitte einfach kurz auf den Arm...

Bis bald (dann wieder ohne Gejammer)
Eure Sandra

FacettenReich 10.12.2014, 23.37 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

2. Advent 2014

Ich hoffe, ihr hattet einen so wunderbaren 2. Advent wie wir. Der war heute zwar recht actionreich - mit den beiden spontanen Besuchskindern und dem Hund hatte ich fünf wilde Kinder im Haus. Aber er hatte auch seine besinnlichen Momente. Wir hatten heute zum 2. Advent einen Festgottesdienst. Eine unserer drei Kirchen wurde in die Obhut ihres Fördervereins übergeben. Das war sehr schön. Ich habe nämlich schon wieder neue Leute kennengelernt ;-)


Gestern ging es hier eher unruhig zu. Ich war vormittags endlich mit den Kaninchen bei der Tierärztin zum Wintercheck. Das habe ich schon ewig vor mir hergeschoben. Aber die Tierärztin ist begeistert. Wir hätten sehr hübsche mopsfidele Karnickel und man würde ihnen ansehen, dass wir wohl alles richtig machen. Man würde ihnen auch ansehen, dass sie erfreulich viel Auslauf haben. Und selbstverständlich können die beiden in ihrer Top-Verfassung im Winter draußen bleiben. Das ist sehr gut. Dann waren wir noch eine Weile damit beschäftigt, den Hasenstall in Dämmung einzupacken und den Rest des Tages verschwand der Mann dann im Keller. Die Technik umbauen und vorbereiten für nächsten Samstag. Da haben wir ein Gospelkonzert in unserer Kirche. Na falls jemand von euch noch nicht weiß, wohin mit dem Abend :-)

Besuch hatten wir auch noch kurz...


Das fand Alwin toll. Frustrierend fand er nur, dass der große schöne Hund sich einfach nicht besteigen lassen wollte... ;-)

Fangt die neue Woche gut an
Eure Sandra

FacettenReich 07.12.2014, 21.55 | (0/0) Kommentare | TB | PL

1. Advent 2014 - Fast ein Jahresrückblick

So langsam kommt es auch bei mir selbst an, was sich am vergangenen Wochenende für mich verändert hat. Die letzten Tage (oder Wochen?) waren sehr angespannt und arbeitsreich. So lange haben wir darauf hingearbeitet. Und dann war er plötzlich da, der 1. Advent, an dem auch in unserer Kirchengemeinde Presbyteriumswahlen stattfinden sollten. Ich erzählte hier schon kurz davon...

Der Wahltag gestern war lang und anstrengend, aber eine tolle abwechslungsreiche Aufgabe. Wir haben das Mammutprojekt "Wahl" gemeistert :-)

So langsam kommt auch bei mir an, dass es nicht die Veränderung eines Wochenendes ist. Es ist vielmehr das ganze Jahr, das mein Leben nach und nach verändert hat. Und eigentlich kann ich auch fast das Kirchenjahr rechnen, nicht das Kalenderjahr. Als ich im November letzten Jahres um die Taufe für mich (und meine Kinder) bat, habe ich nur ein seit Jugendjahren gehegtes (und viel zu lang verschwiegenes) Bedürfnis ausgesprochen. Nicht ahnend, was mir das letztlich wirklich bedeuten wird. Wir bekamen unseren Termin Ende Januar. Dazwischen lag die Weihnachtszeit und die hat sich allein durch diesen Termin in der Tasche schon sehr viel besser als sonst angefühlt. Besonnener. Bewusster. Und ihr fehlte das erste Mal der fade Beigeschmack meiner weihnachtlichen Kindheitserinnerungen. Das war sehr gut!

Unsere Taufe und die kirchliche Hochzeit waren dann auch die privaten Höhepunkte dieses Jahres. Beides großartige unvergessliche Ereignisse. Aber auch "dienstlich" durfte ich dieses Jahr bei unserer Kirchengemeinde aktiv werden. Ich habe den Online-Teil der Öffentlichkeitsarbeit übernommen, hüte manchmal das Gemeindebüro und war Mitglied im Wahlausschuss. Ich habe sehr viele Gottesdienste besucht und mag (und brauche!) diesen regelmäßigen Ruhepol inzwischen sehr. Und ich mag es, dass ich manchmal auch ein kleines bisschen dabei helfen darf. Vor kurzem habe ich höchst offiziell unsere Glocken geläutet und beim Abendmahl durfte ich auch schon spontan assistieren ;-)

Die wirklich großartige Sache dabei ist aber: Ich bin um unglaublich viele liebe Menschen und neue gute Freunde in meinem Leben reicher. Und damit hatte ich so vor einem Jahr überhaupt nicht gerechnet. Ich konnte es vorher so selten jemandem auf Dauer recht machen. Und jetzt habe ich das Gefühl, genau so wie ich bin, richtig zu sein. Das ist neu.

Ich fühle mich so stark wie nie zuvor. Ich glaube. Ich bin zu Hause...

Aber das ich nach nur diesem einen Jahr tatsächlich eine so gute Stimmzahl von den Gemeindemitgliedern erhalten habe, verarbeite ich immer noch. Auch ich bin gewähltes Mitglied unseres zukünftigen Presbyteriums und ich freue mich sehr über dieses Vertrauen und auf diese Aufgabe!

Was für ein erster Advent. Was für ein Jahr :-)

              
                 (Adventskranz an Salbeitee ... ich nehm mir jetzt Zeit für meinen kleinen Infekt *g*)

Habt eine wundervolle Vorweihnachtszeit da draußen
Eure Sandra

FacettenReich 01.12.2014, 23.30 | (8/7) Kommentare (RSS) | TB | PL

Zeitreise...

Dieser Beitrag kann nur mit einem Gäste-Passwort gelesen werden!

FacettenReich 22.11.2014, 23.30 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Unterwegs...

Das erste Mal bin ich ein ganzes Wochenende ganz allein ohne die Familie unterwegs. Und jetzt sitze ich hier allein in meinem Hotelzimmer in meiner "alten" Heimat. Es ist Mitternacht vorbei und ich vermisse sie alle ganz schrecklich. Aber dennoch ist es gut, wie es gerade ist...

Der Abend war wunderbar. Ich habe ihn ganz allein mit der besten Freundin von damals verbracht. Wir haben uns so lange nicht gesehen und auch nur wenig Kontakt in dieser Zeit gehabt. Und trotzdem löste sich diese Zeit sofort in Nichts auf. Sie war völlig egal. Es war, als wenn ich letzte Woche grad nur in den Urlaub gefahren bin und nun wieder zurück. Unglaublich. Und das Essen beim Griechen war auch nicht schlecht. Nur gegen Ende fühlte ich mich etwas rausgeschmissen.

Ich finde es sehr fantastisch, was die Familie der Freundin aus diesem Hotel hier gemacht hat. Ich kannte es mein ganzes Leben lang als baufällige Ruine. Obwohl es zu DDR-Zeiten wohl schon noch in Betrieb war. Letztes Jahr wurde es nach 23 Jahren Dornröschenschlaf wieder zum Leben erweckt. Es ist ein sehr geschichtsträchtiges Hotel, der Goldene Löwe. Schon Goethe hat hier übernachtet. Und jetzt ich :-)







Gute Nacht
Eure Sandra

FacettenReich 22.11.2014, 01.53 | (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Die Montagsfrage

Oh, ich habe gerade ein schönes Projekt entdeckt: Nina von libromanie stellt die Montagsfrage (die dann immer bis zum Wochenende beantwortet werden darf). Ich steige jetzt so spontan quer ein, weil ich die Frage von dieser Woche auch so schön spontan beantworten kann...

    

Wer ist Euer liebster Antiheld/Bösewicht?

Ich antworte mit seinem schon seit Jahren bei mir fest hängen gebliebenem Filmzitat: 

"Unsere Narben haben die Kraft, uns daran zu erinnern, dass die Vergangenheit Realität war."
(Hannibal Lecter)

Er ist der unbestrittene Dauerbrenner unter meinen Lieblingsbösewichten, auch wenn ich noch ein paar mehr aufzählen könnte.

Ja, ich bin so ;-)
Eure Sandra

FacettenReich 18.11.2014, 08.42 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

schlaflos...

Erst 3.25 Uhr?

3.50 Uhr?

4.10 Uhr?

4.14 Uhr?

4.15 Uhr?

vieruhrfünfzehneinhalb...

Ach egal... heute klingelt der Wecker eh schon 6 Uhr. Kann ich auch aufstehen und mich richtig mit dem beschäftigen, was mich nicht schlafen lässt...

Die Rechnung  bezahlen, die ich schon wieder vergessen hatte. Das fällt mir natürlich nachts ein...

Was muss für das Wochenende alles in den Koffer und huch... ich brauche ja noch ein Geschenk bis dahin. Auch vergessen...

Die vier Punkte, die ich unbedingt gleich heute Vormittag schaffen muss, solange ich allein bin...

Nein, fünf Punkte. Ich muss noch dem Werkstattmeister Honig um den Bart schmieren, damit ich vielleicht in den nächsten drei Tagen doch noch spontan meine Reifen gewechselt bekomme. Oder ich wechsel selbst. Oder ich fahre mit den Sommerreifen und hoffe... Ja, auch das hatte ich vergessen...

Die kleine Meinungsverschiedenheit am Abend und das genaue Wissen, dass er recht hat. Wenn da nicht dieses "Aber" wäre... (Bauch, Kopf, Herz und so...)

Der Hund ist verwirrt und findet, ich sollte mit ihm Gassi gehen, wenn ich schon wach bin. Ich finde das nicht. Dafür finde ich, dass die Kaffeemaschine zu laut wäre, wenn ich sie jetzt einschalten würde...

Ich schalte sie jetzt trotzdem ein...

Sandra...

FacettenReich 18.11.2014, 04.50 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2014
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Hier schreiben:



und


Suche:
Es wird in allen
Einträgen gesucht.
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3