Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Schnipsel

Vorsätze und so...

Ich habe zum Jahresanfang zwar nicht großartig mit guten Vorsätzen rumgetönt, aber auch ich habe mir im Stillen gewisse Dinge für dieses Jahr vorgenommen. Eine Sache war: Kein Klamottenshopping 2015 für mich!

Der Schrank ist eigentlich voll. Was ich brauche, kann ich größtenteils selbst nähen. Wenn ich mir nur die Zeit dafür nehme. Das Stofflager ist jedenfalls gut gefüllt. Jeans kann ich nicht nähen, aber man könnte ja auch Röcke tragen. Jedenfalls, solange man auch Stiefel tragen kann. Röcke sind nämlich einfach. So weit es geht, wollte ich das auch auf die Kinder übertragen. Das funktioniert bisher. Aber was mich betrifft? Heute die erste Ausnahme. Aber ich schwöre, es ging nicht anders! Ich habe zu wenig businesstaugliche Klamotten im Schrank, denke aber, dass ich davon demnächst wieder mehr brauche. Zu viel Jeans und T-Shirt hier. Aus den Büroklamotten von damals bin ich leider rausgewachsen.

Aber wenigstens habe ich nicht online geshoppt, sondern habe den regionalen Einzelhandel beglückt. Und ab jetzt halte ich mich für den Rest des Jahres wieder an meinen Vorsatz :-)

Übrigens, liebe Männer: wenn die Frau euch ihre Beute vorführt, ist "ein bisschen omamäßig" nicht das, was sie hören will! Der Liebste hat zum Glück die Kurve bekommen und sein Urteil über das neue Kleid auf "Retro" korrigiert...

FacettenReich 24.01.2015, 23.58 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Die Stunde am See ist meine Meditation...

Wenn Nähen (auch) mein Yoga ist, dann ist die morgendliche Runde am See meine Meditation ;-)

Im Moment ist sie eher nass und grau. Das macht sie aber nicht weniger schön...



Im Moment treffe ich ziemlich genau das Morgengrauen. Also echt jetzt :-) Ich laufe in der Dunkelheit los und komme im Hellen wieder nach Hause. In dieser Zeit ist fast noch niemand unterwegs. Außer den beiden walkenden Frauen, denen irgendwie nie die lauten und aufregenden Gesprächsthemen ausgehen. Aber die sind immer fix an mir vorbei. Und dann stehe ich mit dem Hund am Ufer und schaue und höre dem Morgen zu. Der Hund würde gern mal so ein Blässhuhn... ähm... 

Aber egal, wie viele Bilder ich auch mache, keines kann die Stimmung wirklich wiedergeben...

Vielleicht ist es euch schon aufgefallen - hier zu diesem Blog gehört nun eine Fotogalerie (auch ganz oben in der Navigationsleiste zu finden). Da ist noch nicht viel drin, aber ich befülle sie demnächst. Eine Handvoll der Bilder vom See ist dort aber schon zu finden...

Anderes Thema:
Weil so viele Menschen nachgefragt haben, wie es mir geht, noch kurz des Rätsels Lösung. Es geht mir besser. Als Ursache des Schmerzes hat sich doch ein Zahn herausgestellt. Eine Entzündung an der Wurzel - von außen und auf dem Röntgenbild nicht sichtbar. Aber sie hat einen Hauptnerv gereizt. Der Schmerz hat sich so heftig über die komplette linke Gesichtshälfte verteilt, dass für mich nicht mehr herauszuspüren war, wo er herkommt. Nachdem ich endlich wirksame Schmerzmittel hatte, die das ganze abgedämpft haben, konnte ich nach einiger Zeit immer sicherer diesen einen Zahn ausmachen. Dort ließ sich der Schmerz nicht dämpfen. Ich zeigte ihn am Donnerstag nochmal der Zahnärztin. Sie konnte immer noch nichts finden, bohrte ihn aber auf, weil ich mir sicher war. Und fand eine Entzündung und einen abgestorbenen Nerv. Der zweite Nerv war aber noch intakt. Die Stelle war fast nicht zu betäuben. Viermal hat sie gespritzt, murmelte etwas von einem Zentralnerv, kam dann gerade so über die Wurzelbehandlung und gleich danach ließ die Betäubung auch schon wieder nach. Jetzt folgen noch ein paar Wochen weiterführende Behandlung. Und ich bin sehr glücklich, dass es keine Neuralgie ist...

FacettenReich 17.01.2015, 13.24 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Danke...

Das war gestern ein Verzweiflungsposting von mir. Ich habe zwar heftig mit mir gehadert, ob das hier her gehört. Aber nachträglich bin ich mir sicher, dass das "von der Seele schreiben" und eure Reaktionen (auf den verschiedensten Kommunikationswegen) ein wenig geholfen haben. Danke dafür... 

Heute sieht die Welt schon gar nicht mehr ganz so schlimm aus. Das Problem ist zwar nicht behoben und schmerzfrei ist anders, aber die Schmerzmittel, die ich dankenswerterweise vom HNO bekommen habe, dämpfen das Ganze auf ein aushaltbares Maß. Ich hatte große Hilfe von meinen Schwiegereltern, die nun drei Nachmittage nacheinander die Kinder für mich übernommen haben. Ich habe dementsprechend viel geschlafen, war auch ein bisschen spazieren und heute ertrage ich auch den PC wieder längere Zeit am Stück.

Trotzdem klappe ich ihn jetzt wieder zu...

Aber es wird! Bis bald :-)

FacettenReich 14.01.2015, 17.15 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Hier gibt es nichts zu sehen...

... jedenfalls ist diese Woche hier nicht mehr viel zu erwarten.

Ich bin krank. Ja, schon wieder. Vielleicht bin ich auch immer noch nicht richtig gesund gewesen. Vielleicht hätte ich im Sturm mit Mütze unterwegs sein sollen. Wie auch immer... Es ist etwas deprimierend. Ich bin in meinem Leben nie großartig krank gewesen. Immer habe ich irgendwie trotzdem funktioniert. Und jetzt hört es einfach nicht mehr auf...

Eine wirkliche Diagnose habe ich noch nicht. Ich habe seit Samstag undefinierbare Schmerzen im Gesicht, die ich so noch nicht kannte. Heute Vormittag war ich das verzweifelte heulende Bündel beim HNO (nur, falls mich jemand gesehen hat - das war ich...) und habe mich bei ihm hinreißen lassen zu einem "Ich will nicht mehr! Da krieg ich lieber noch ein Kind!". Gestern saß ich beim Zahnarzt. Beide sind ratlos und finden nichts. Ich darf nun noch weiter zu Radiologie und Neurologie. Möglicherweise eine Neuralgie lautet der Verdacht...

Und viel mehr zusammenhängenden Text kann ich mir jetzt auch nicht mehr aus dem Hirn zwirbeln. Ich wünsch euch was... Bis bald...

FacettenReich 13.01.2015, 21.20 | (7/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ein stürmisches Wochenende

Das hält mich aber nicht wirklich von meiner morgendlichen Runde mit dem Hund am See ab...



Obwohl die Runde heute wegen großer Rückenprobleme alles andere als angenehm für mich war. Aber ich wollte wenigstens ein kleines bisschen Bewegung und frische Luft...

Ich bin dann auf dem Sofa auf der Suche nach einer bequemen Lage und hab ein Buch in der Hand :-)

FacettenReich 10.01.2015, 12.25 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Ich wäre jetzt bereit für 2015!

Mit ein bisschen Verspätung, aber wir haben den kleinen Kurztrip nochmal als kleine Auszeit zum Atem holen genutzt. Jetzt sind wir bereit für den Alltag und für neue Aufgaben. Obwohl der Alltag an sich etwas schleppend anläuft. Der Kindergarten hat wieder begonnen. Die Schule noch nicht. Und der Mann darf noch zwei Tage Urlaub genießen... 

Gute Vorsätze? Ja, ein paar. Immer noch müssen Kilos runter. Dieser Plan sollte im Gegensatz zum letzten Jahr (und den Jahren davor) dieses Jahr endlich aufgehen. Außerdem möchte ich natürlich meine neue Aufgabe gut machen. Und die weiteren Aufgaben, die sich da drum herum ergeben haben...

Ich habe dann auch noch folgendes bei Tanjas Traumberg gesehen und auch sofort für mich adoptiert: 


Und dann ist da noch der ein oder andere Vorsatz, der nicht hier her gehört ;-) Ich bin sehr gespannt auf dieses Jahr. So viel hat sich verändert. Jetzt gilt es, das beste daraus zu machen. Ich freu mich drauf!



Zum Schluss noch etwas, das euch vielleicht schon aufgefallen ist: Auch hier im Blog hat sich eine Kleinigkeit geändert. Ab sofort ist das FacettenReich wieder mein ganz persönlicher Blog und mein Wohnzimmer. Das ist nicht wirklich eine Änderung. Ich habe schon das ganze letzte Jahr allein geschrieben. Aber ich habe Frau Seddy auf ihren Wunsch hin in der Spalte rechts rausgenommen. Und nein, wir haben uns nicht gestritten. Sie hat nur einfach das Bloggen nicht für sich gewinnen können. Ich bin ein bisschen traurig, dass das nicht funktioniert hat. Aber mir bleibt sie ja zum Glück in echt erhalten :-)

FacettenReich 05.01.2015, 21.04 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Emmendingen im Regen

Das neue Jahr startet nass und grau mit einem Ausflug nach Emmendingen. Für den Hund war es der erste größere Ausflug mit Übernachtungen in der Fremde mit uns. So lange Auto fahren musste er bisher auch noch nie. Generell war Auto fahren auch immer etwas problematisch mit ihm. Aber hurra - die zweistündige Autofahrt nach Emmendingen war die erste Autofahrt, der er NICHT mit kotzen kommentiert hat. Das wird doch noch was mit uns ;-)

Leider hat das Wetter gar nicht mitgespielt. Ich bin mit Dackel und Regenjacke durch die Gegend gestreift und die Kinder haben sich drinnen vergnügt. Zwischendrin sind wir dann kurzentschlossen im Kino gewesen. Die Pinguine aus Madagaskar ... der Film war eher so naja...

Aber ich habe ganz neue Wege hier entdeckt und Ecken, in denen ich noch nie war. Und ich bin in der Finsternis durch den Stadtpark gestreift. Sowas Doofes macht man wohl nur mit Hund. Hier kommen ein paar graue Bilder...







FacettenReich 03.01.2015, 23.07 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Unsere Weihnachtszeit...

Wir konnten sie wie erhofft anders und bewusster gestalten, als sonst. Sie war bzw. ist tatsächlich weitgehend stressfrei. Weil wir viele Dinge, die sonst immer gestresst haben, dieses Jahr einfach weggelassen haben. Damit gibt man den liebgewonnenen alten Traditionen dann auch den richtigen Raum, um sie auch wirklich zu genießen!

Da ist am 23.12. der traditionelle "Vorweihnachtsklatsch" bei lieben Freunden. Jeder kann mitbringen, wen (so lernt man neue Leute kennen *g*) und was er will. Man hat Spaß und gegen 19 Uhr bricht man auf in Richtung Kino, wenn man mag. Vor den Kindern waren wir da immer dabei. Dieses Jahr lag es eher an dem gewählten Film (wir kennen die beiden vorhergehenden Hobbit-Filme noch nicht). Aber nächstes Jahr bestimmt! Ich liebe Kino, hab nur meistens niemanden, der mitgehen mag. Der Mann mag es nämlich nicht so sehr.

Die Freundin hat da im Flur so einen riesigen Wandspiegel, der jedes Jahr beeindruckend als Adventskalender dekoriert ist. Das ist immer so schön. Ich denke, ich brauche so einen Spiegel auch...


An Heiligabend stand ich das erste Mal offiziell in der Dienstliste eines Gottesdienstes. Schön :-) Der Familiengottesdienst mit Krippenspiel, in dem schon immer wenigstens eins der Kinder in irgendeiner Form mit eingebunden war. Dieses Mal hat das Zaubermädchen mitgesungen. Und um 22 Uhr war ich dann der Besinnlichkeit wegen nochmal allein und "privat" in der Kirche. Statt dem Weihnachtsmenü mit den Schwiegereltern bei uns (wie sonst immer) gab es nur mittags ein Treffen zum Kaffee bei ihnen. Das hat diesen Tag für alle sehr entspannt gemacht. 

Am ersten Weihnachtsfeiertag gestern waren wir dann mit den Schwiegereltern brunchen. Auch mit Themen zum schlucken und nachdenken... "vor genau 70 Jahren habe ich aus einem Besenstil einen Weihnachtsbaum gebastelt..." Nichts ist selbstverständlich. Niemals... Abends waren wir zum Punschabend bei anderen lieben und alten Freunden. Auch das ist eine Tradition "seit immer". Und traditionsgemäß ist dort der Weihnachtsbaum jedes Jahr unter einem anderen Motto geschmückt. Dieses Jahr: "Candy". Sehr zur Begeisterung der Kinder :-)

Heute geht`s hier ganz ruhig zu. Ausgeschlafen. Keine Verabredungen. Spielen mit den Kindern. Kuscheln. Später noch ein langer Spaziergang... Weihnachtsgeschenke ausprobieren (mein Mädchen!):


Ich war schon in der Kirche, habe dort noch ein paar liebe Menschen getroffen und das ist auch der ganze Grund, warum ich im Gegensatz zu allen anderen Familienmitgliedern nicht mehr im Schlafanzug durch`s Haus schlumpfe ;-)


Ich wünsche euch eine schöne restliche Weihnachtszeit. Lasst euch nicht hetzen und nehmt soviel wie möglich von dem Licht, dem Glanz und der Wärme mit in die Zeit danach. 

Eure Sandra

FacettenReich 26.12.2014, 13.55 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Weihnachten kann kommen :-)

Morgen ist Heiligabend und ich habe etwas geschafft, was ich an diesem Tag davor überhaupt noch niemals geschafft habe. Jedenfalls nicht, seitdem ich für eine Familie zuständig bin. Ich bin nämlich total entspannt. Auch noch, nachdem wir heute alle zusammen durch ein Einkaufszentrum gezogen sind  ;-)

Die Dinge, die getan werden mussten, sind erledigt. Die Dinge, die noch getan werden müssen, sind überschaubar und werden heute Abend erledigt. Ich muss nur noch eine Kleinigkeit fertig nähen und die Geschenke einpacken. Der Weihnachtsbaum steht und wurde fast allein von den Kindern geschmückt. Und so schlicht war er noch nie. Aber er gefällt uns!

Ganz viel Selbstgebasteltes hängt dran. Zum Beispiel die bemalte Kugel, die das Zaubermädchen im Kindergarten für uns gemacht hat...


Ich hab da mal direkt ein Selfie mit Rentierkopf gemacht :-)

Ein großes Weihnachtsessen müssen wir nicht planen. Wir gehen essen. Ein Adventsmenü gab es bei uns schon am vergangenen Wochenenden mit Freunden. So gefällt mir das.

Gestern hatten wir außerdem noch unseren achten ersten Hochzeitstag. Also den standesamtlichen. Und als wir so um Mitternacht auf dem Sofa saßen, darüber sinniert haben und in unser brennendes "Wortlicht" gestarrt haben, ist uns bewusst geworden, wie unwichtig der sich inzwischen wirklich anfühlt. So ändern sich die Dinge. Wir feiern dann lieber im Sommer...


Und jetzt besuchen wir Freunde :-)

FacettenReich 23.12.2014, 16.25 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Unser Stern leuchtet! ... 4. Advent 2014

Und wie wunderschön er leuchtet!


Bis dahin war es heute ein anstrengender und ziemlich stürmischer und kalter Weg. Der Stern hat mit seinem Durchmesser von 1,30 m natürlich nicht durch den Treppenaufgang und die Türen zum Kirchturm gepasst (was uns natürlich klar war, die Vormontage vor zwei Tagen war trotzdem sehr hilfreich). Also haben wir ihn in vormontierten Einzelteilen noch oben transportieren müssen und auf der Plattform unterhalb der unteren großen Glocke haben wir die Endmontage gemacht. Das war in unserem Turm eisig kalt und windig. Alle paar Schräubchen waren die Finger klamm und gefühllos und wir haben die Handschuhe und die Rollen getauscht. Aber wir haben es geschafft :-)


Der Stern wurde "gehisst" - also mit der eigens für ihn gefertigten Aufhängvorrichtung nach oben gezogen und befestigt. Damit war die Vorarbeit getan und unser offizieller Einweihungsevent konnte kommen. Groß in den Zeitungen angekündigt, hatten wir keine Ahnung, wie viele Menschen wirklich kommen würden. Aber wir wurden positiv überrascht. Es waren trotz des unangenehmen Wetters sehr viele, die sich um unsere Kirche versammelten und bei Glühwein und Christstollen dabei waren.


Und da hängt er nun, das gute Stück. Ich freu mich sehr, dass wir das geschafft haben :-)

In dem Turm hängen übrigens insgesamt vier Glocken. Oben die kleinste ist die Taufglocke. Dann kommen Gebets- und Verkündigungsglocke und die größte Glocke ganz unten ist die Totenglocke. Ich war für diese Aktion das erste Mal überhaupt oben auf dem Turm. Es ist schon ein ziemlich beeindruckendes Gefühl, wenn man einfach mal die Hand auf die untere Glocke legen kann. Und weil die Gelegenheit so günstig war, hab ich mir noch die Zeit genommen und bin ganz hoch gestiegen...



Noch ein Blick durch die Uhr ganz oben über unsere Gartenstadt. Und dann der Beweis, dass die Sonne sich wenigstens ganz kurz mal hat sehen lassen. Sie hätte gern länger bleiben dürfen...


Es war ein langer anstrengender, aber erfolgreicher Tag und ein besonderes Erlebnis für mich persönlich. Lieben Dank an alle fleißigen Helfer :-)

Ich wünsche euch einen wunderschönen 4. Advent!
Eure Sandra

FacettenReich 21.12.2014, 01.00 | (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL