Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Schnipsel

Diese Woche...

… drüben im neuen Blog gebloggt:

Früher Morgen (vom 9. Juni)

Es ist Sonntag. Und es ist viel zu früh. Es ist noch nicht einmal 5 Uhr und ich liege schon über eine Stunde wach und kann nicht mehr schlafen. Inzwischen habe ich über dies und das nachgedacht.

Gedanken in schlaflosen Nächten wie diesen...  

   >>> drüben weiterlesen




Geburtstagshund (vom 7. Juni)


Das faltige und verrückte kleine Energiebündel mit den Riesentatzen von damals hatte gestern Geburtstag und ist nun schon 5 Jahre alt. Ich kann mich nicht mehr erinnern, wie das Leben ohne ihn war. Er gehört dazu, als wäre es nie anderes gewesen. Und nein, wir veranstalten für den Dackel kein Geburtstags-Bohei. Möglicherweise hat er aber…   >>> drüben weiterlesen

FacettenReich 09.06.2019, 06.16 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Sonntagmorgen

Ich bin heute fast zwei Stunden vorm Weckerklingeln aufgewacht und fand, dass das eine tolle Zeit zum Aufstehen ist. Die Sonntagsblumen stehen noch im Morgenlicht an meinem Küchenfenster und leuchten wunderschön. Den ersten Kaffee habe ich mir eingefüllt. Jetzt gehe ich noch eine Stunde mit dem Hund in den Wald. Ich habe in den letzten Monaten schon gemerkt, dass ich immer mehr zum Morgenmenschen mutiere. Wenn es mir nur gelingen würde, die Schlafenszeit abends dem anzupassen :-)


FacettenReich 05.05.2019, 07.47 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Alles neu macht der Mai

Um gleich mit der Tür ins Haus zu fallen: Neu ist vor allem die Entscheidung, dass ich das FacettenReich hier schließen werde. Nicht sofort. Ich werde mit meinem Blog umziehen. Wichtig ist mir dabei zu sagen, dass mir diese Entscheidung nicht leicht gefallen ist. Ich war hier wirklich sehr zufrieden. Es gibt andere Gründe, die hier zu weit führen. Kurz kann ich sagen: ich betreue inzwischen dienstlich zwei Homepages und eine dritte baue ich gerade auf. Ich möchte einfach nicht mit so vielen verschiedenen Systemen gleichzeitig arbeiten. Aber es wird eine ausgedehnte Übergangszeit geben, in der ich meine Beiträge weitgehend parallel in beiden Blogs poste und immer wieder querverlinke. Auch einige alte Beiträge werde ich in das neue Blog kopieren, speziell die Beiträge zum Sonntagsprojekt. Erst im August ist hier dann endgültig Schluss. Für die, die schonmal neugierig sind: es ist noch lange nicht fertig und noch recht leer, aber ihr findet mich demnächst unter www.fraumitfacetten.de. Ich freue mich sehr, wenn ihr mich auch dort lest.

Und jetzt der erste Beitrag, den ich "zweigleisig" schreibe :-)

In den Mai gestartet sind wir mit einem Ausflug in den Pfälzerwald. Es war auch ein Kennenlern-Ausflug. Das große Kind, das eigentlich zwar tatsächlich ziemlich groß, aber doch noch recht jung ist, stolpert gerade Hals über Kopf in die Pubertät. Ich bin ein wenig überfahren aber auch sehr fasziniert davon, wie sehr er sich im letzten halben Jahr verändert hat. Und ich bin auch sehr stolz auf ihn, wie gut und selbstverständlich er das bisher meistert. Jedenfalls hat er an Ostern quasi „als Geschenk“ verkündet, er hätte nun eine Freundin. Und gestern wollte er, dass sie mit uns wandern geht. Weil nun aber ihre Eltern auch wissen wollten, was wir so für Leute sind, kam auch ihre Mutter mit.

Privater wird's jetzt nicht. Aber ich war sehr angenehm überrascht. Ich bin ja nun nicht unbedingt eine, die schnell Kontakte knüpft. An fremde Menschen muss ich mich erst wochenlang rantasten. Und meist muss ich vorher noch den ersten Impuls überwinden, auszuweichen. Aber mit dieser Familie habe ich mich auf Anhieb wunderbar verstanden. Wir haben viel geredet, viel gelacht und uns direkt in den nächsten Tagen wieder verabredet. Kind und Freundin sind glücklich und ich glaube, ich habe da auch etwas Erleichterung gesehen.


FacettenReich 03.05.2019, 18.04 | (3/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Zweiundvierzig

Angeblich soll ja 42 die Antwort auf alles sein. Das werden wir jetzt mal sehen ;-)

Nach etwas Besuch und viel zu viel Essen heute wollten die Kinder mich unbedingt noch bei einer Runde Monopoly über den Gartentisch ziehen. Ist ihnen auch ziemlich gut gelungen. Da hat mich auch die Geburtstags-Gemeinschaftskarte nicht gerettet. Nur der Mann war noch ein bisschen schlechter als ich.

Eigentlich hatte ich der 42 mit gemischten Gefühlen entgegen gesehen. Jetzt mit 42 bin ich so alt wie damals mein Vater, als er starb. Auch mein alter guter Freund ist gerade 42 geworden, als er vor zwei Jahren überzeugt war, nicht mehr leben zu können. Das fühlt sich eigenartig an...

Solche Überlegungen sind natürlich Blödsinn, aber ich kann mich nicht so richtig dagegen wehren. Mir geht es allerdings gut. Dieses Jahr wird toll! Und danke an alle, die heute an meinem Geburtstag an mich gedacht haben...

FacettenReich 23.04.2019, 21.31 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Diese Woche...

… war ich schon wieder krank. Zum dritten Mal in diesem Jahr so richtig mit Fieber und Schüttelfrost. Heute Vormittag habe ich mich so gut es geht aufgerafft für eine Schulveranstaltung bei der Tochter. Aber dann war es das auch schon. Es geht zwar langsam aufwärts, aber ich brauche wohl etwas Zeit. Leider muss der Mann nun heute allein zur Geburtstagsparty bei Freunden von uns gehen.

… habe ich eine wundervolle Neuigkeit erhalten. Und ich freu mich und ihr müsst mir das jetzt einfach glauben, auch wenn ich das nicht genauer erzähle  <3

… haben wir die 5. und 6. Beileidsbekundung dieses Jahres ausgesprochen. Ich finde, dass ist für Anfang April jetzt mehr als genug.
 
… hat sich mal wieder bestätigt, dass die Welt ein Dorf ist.

… hatte ich den ersten Spargel des Jahres. Jetzt ist Frühling :-)


FacettenReich 06.04.2019, 19.01 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Endlich!

Ich fühlte mich da gestern von einem lieben Internet-Herzensmenschen sehr motiviert. Und deshalb war ich heute nach über einem Jahr endlich wieder im Sportstudio. Und es war gut! Mir dämmerte gestern, welchen demotivierenden Fehler ich bisher immer gemacht habe. Ich hatte mir zwei Mal pro Woche 4 Stunden dafür reserviert. Und ich habe immer gute Gründe gefunden, warum es da gerade ganz schlecht ist. Zu kaputt (abends), zu viel Wichtigeres zu tun (vormittags), die Kinder (nachmittags)... Seit heute habe ich mir jeden Tag morgens anderthalb Stunden dafür in den Kalender eingetragen. Ich mache es so kurz wie möglich, dafür täglich morgens als erstes. Täglich erschien mir bisher albern. Aber ich glaube gerade tatsächlich daran - nachdem ich das heute getestet habe - dass es nur so funktioniert. Dafür eben immer relativ kurz aber intensiv. Ich sitze damit frisch geduscht und mit meinem Kaffee um 10 Uhr am Schreibtisch. Das ist perfekt! Danke für die Inspiration ;-)

(Aus der Badewanne gebloggt. Und eins ist sicher: bloggen mit dem Handy ist echt doof...)

FacettenReich 13.03.2019, 20.09 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Diese Woche...

… habe ich ein neues Buch angefangen.
… habe ich mir ein neues Waffeleisen zugelegt.
… gab es nur einen einzigen "schlechten" Tag 
     (vor einem Jahr hätte ich mich noch über einen guten Tag pro Woche gefreut). 
… konnte ich an meine Diät direkt nach dem Urlaub wieder anknüpfen.
… bin ich über einen großen Frosch gestolpert ;-)
… haben wir einen wundervollen 85. Geburtstag gefeiert <3


Und während wir so bei Kaffee und Kuchen saßen, zog das Tochterkind mit meiner Kamera durch Omas Garten...

Ich habe vor, diesen kleinen Wochenrückblick nun immer gegen Ende der Woche zusammenzufassen. Wenn`s nach Plan läuft, aber schon freitags ;-)

Habt einen schönen Sonntag!

FacettenReich 09.03.2019, 22.29 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ein schnelles Hallo

Heute bezwinge ich hier monumentale Wäscheberge. Der Mann hätte gerne wieder zueinander passende Socken im Schrank. Ich finde ja zueinander passende Socken völlig überbewertet. Aber irgendwie teilt diese Meinung mit mir nur das Töchterlein...

Jetzt im Ernst: er hat heute noch welche gefunden. Aber tatsächlich ist hier ganz schön viel liegen geblieben in den letzten Tagen. Da waren so viele Termine und so viele Dinge zu erledigen, dass kaum Raum für die alltäglichen Kleinigkeiten und Notwendigkeiten blieb. Aber nicht alle Termine waren Pflicht. Es war auch etwas Kür dabei - zum Beispiel war ich am Sonntag mit den Kindern im Theater. Und es war kein Kinderstück. Es war recht kritisch, informativ und sehr interessant. Das Schauspiel war kein Schauspiel. Das Stück entstand aus den wahren Lebensgeschichten der einzelnen Darsteller - Stoff zum Nachdenken also. Danach folgte eine Nachbesprechung. Die Kinder blieben freiwillig sitzen und beteiligten sich daran. Danach marschierte die Tochter zur Leiterin des Projekts und verkündete, mitmachen zu wollen. Wir bekommen dann im Sommer eine Mail ;-)

Und dann waren wir noch beim Tierarzt, zu Schulgesprächen, zum Dienst, zum Sport, im Kirchturm... (und und und … komprimierter alltäglicher Wahnsinn halt)


So... weiter geht's... Habt einen schönen sonnigen Tag!

FacettenReich 20.02.2019, 11.29 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ich

Gerade sitze ich so an meinem Frühstück - ein großer Kaffee und ein noch größerer Himbeershake - und habe mich durch viele andere Blogs gelesen. Blogs, die ich schon ewig nicht mehr besucht habe, obwohl man dem ein oder anderen da draußen vor Urzeiten sogar schon mal "in echt" begegnet ist. Viele der alten Bekannten sind nicht mehr da. Die neuen sind irgendwie anders. In einem dieser alten Blogs (bei Tirilli - schön, dass es dich noch gibt) las ich eben, dass ein Blogger, der nie etwas über sich erzählt, für seine Leser zum Phantom wird. Ich blogge schon so lange - allein hier seit fast 14 Jahren. Davor habe ich auf einer anderen Plattform gebloggt. Im Laufe der Jahre wurde ich immer unpersönlicher. Ich hatte immer öfter die Frage im Hinterkopf: Ist das zu persönlich? Kann ich das überhaupt bloggen? Sagt man sowas laut? Ich wurde stiller, knebelte mich selbst immer mehr. Ich wurde hier so still, bis ich fast nichts mehr zu sagen hatte. Und ja: auch bis nur noch wenige Leser überhaupt den Weg hier her fanden. Ein Phantom?

Die letzten drei Jahre waren hier dann ziemlich leer. Ich konnte kaum noch schreiben. Rückblickend weiß ich, dass diese "Blockade" im direkten Zusammenhang mit den depressiven Episoden stand, die mich in dieser Zeit (aus Gründen) begleitet haben. Und das ist auch so ziemlich das Persönlichste, was ich euch über meine drei vergangenen Jahre erzählen kann. Aber: Es ist vorbei. Es geht nun aufwärts. Ich kenne meinen "finsteren Begleiter" nun besser und habe gelernt, mit ihm umzugehen. Was nicht heißt, dass wir zwei nicht immer noch ab und zu darüber diskutieren müssen, wer hier nun das Sagen hat ;-) 

Möglicherweise gehe ich irgendwann mal ein bisschen auf dieses "aus Gründen" ein. Vielleicht auch nicht. Mal sehen. Ich habe den festen Plan, ab nun doch lieber vorwärts zu leben und einiges in meinem Leben zu verändern. 


Also bis bald!

FacettenReich 14.02.2019, 09.41 | (4/4) Kommentare (RSS) | TB | PL

Fokussieren und so...

Nachdem ich nun doch die ganze vergangene Woche flach lag, versuche ich es diese Woche wieder mit Alltag. Da hat sich einiges angesammelt, was erledigt werden will. Nach Großputz am Montag und ein paar wichtigen Erledigungen am Dienstag sitze ich nun heute am Schreibtisch. Den ganzen Vormittag hüpfe ich gedanklich zwischen den Dingen hin und her, die getan werden müssen. Öffne hier eine Datei, klicke mich dort zu Recherchezwecken durchs Internet... mein Blick fällt auf die Ansichtskarte von Freunden, die hier noch am Schreibtisch hängt. Achja, dort wäre es ja auch schön für den Herbsturlaub. Ich öffne einen neunten Tab und schaue "mal schnell", wie es dort mit Ferienwohnungen aussieht. Aber nein, diese eine dienstliche Sache ist viel wichtiger. Oder die andere? Erst noch einen Kaffee. Mit dem Kaffee hüpfen meine Gedanken weiter munter hin und her. Ich kann mich einfach nicht auf eine Aufgabe fokussieren.

Kurz vor Mittag gebe ich entnervt auf. Ich habe nichts zu Ende gebracht. Und nein, ich habe auch keinen Urlaub gebucht. Ich lasse alles stehen und liegen, schnappe mir den völlig verwirrten Hund ("Nochmal raus? Jetzt? Echt?") und laufe eine Stunde um den See. Danach gab es einen riesigen Berg Salat für mich und für die inzwischen heimgekehrte Tochter Pommes und Hähnchen. Das darf sie sich mittwochs vom Hähnchengrill mitbringen, wenn sie mag. Jetzt funktioniert der Kopf auch wieder :-) 


FacettenReich 13.02.2019, 14.54 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2019
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bitte wähle das richtige Zeichen aus:Fahne