Läuft

Das große Kind kommt von der Schule heim, schmeißt seine Schultasche von sich und stürzt sich auf sein Piratenpuzzle, welches er am Vorabend angefangen hat und zu seinem Unmut nicht mehr fertig machen durfte. Das kleine Mädchen schnalzt vorwurfsvoll mit der Zunge, holt die Mappe mit seinen Aufgaben und seine Schreibsachen aus dem Ranzen, trägt sie ihm hinterher und meint sehr bestimmend: "Nein! Du machst jetzt erst mal Hausaufgaben!"

Ich denke, ich könnte mal über zwei, drei Wochen Urlaub nachdenken. Die kommen schon klar hier...

Sandra

FacettenReich 28.11.2013, 19.17| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: die Kinderlein

Ich trenne mich

Und ich plaudere aus der Vergangenheit. Das tue ich selten ;-)

Vor ungefähr 30 Jahren nahm ich einen Namen an, den ich nie wollte. Sicher, ich wurde gefragt. Ich war 6 oder 7 Jahre alt. Mir wurde gesagt, wie sonderbar es wäre, wenn ich einen anderen Namen als meine Mutter tragen würde. Das verstand ich und sagte Ja, obwohl ich nicht wollte. Viele Jahre später wusste ich, warum ich besser auf meinen Bauch gehört hätte. Ich hasste diesen Namen und den Mann, der ihn uns verpasst hatte. Deshalb war es ein Segen, nach meiner Hochzeit endlich mit dem Namen eines Menschen unterschreiben zu dürfen, dem mein Herz gehörte und der bis heute unerschütterlich an meiner Seite ist, obwohl er mein Früher kennt... Aber bereits in der Schulzeit entstand aus dem ungeliebten Namen des "Stiefmenschen" mein Spitzname "Wörmchen", der mich bis heute begleitet. Ich will das schon lange nicht mehr. Deswegen wird sich das nun ändern...

Mein Name ist einfach Sandra. Ich schreibe und nähe für das FacettenReich!

Frau Wörmchen wird hiermit zu Grabe getragen...

Sandra

FacettenReich 27.11.2013, 23.12| (6/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: So ein Haus ist nie fertig!

Igel Freddy

Da nach unserem Wintergast gefragt wurde: Es geht ihm bestens. Er hat sich hervorragend bei uns eingelebt, wurde von den Kindern Freddy genannt und führt sich zeitweise wie ein kleiner Pascha auf. Besonders, wenn ich ihm das Futter nicht schnell genug hinstelle, zupft er schon mal mit den Zähnen an meinem kleinen Finger. Er ist auch sehr unleidlich, wenn ich ihn morgens nochmal wecke, um seine Kiste sauber zu machen und ihn zu wiegen. Aber dann verschläft er den ganzen Tag. Aus den anfänglichen 205 Gramm sind nun schon 350 Gramm Gewicht geworden und das in nicht mal 2 Wochen. Er hat offensichtlich keine Angst vor Irgendwas und geht munter spazieren, wenn er aus seiner Kiste geholt wird. Seine Kiste ist inzwischen mehr als doppelt so groß wie die "Notkiste" der ersten beiden Tage. Er wird lieb gehabt und es ist jetzt schon klar, dass uns der Abschied im Frühjahr sehr schwer fallen wird :-)



Nach Rücksprache mit einem Tierarzt habe ich alles richtig gemacht. Parasitenbefall war nicht feststellbar, wurde aber trotzdem vorbeugend behandelt. Winterschlaf darf er mit dem geringen Gewicht nicht machen. Igel verlieren beim Winterschlaf bis zu einem Drittel ihres Körpergewichtes. Und wo nicht genug ist, kann man auch nichts verlieren. Er hätte keine Chance gehabt.

FacettenReich 20.11.2013, 17.12| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Alltagsschnipsel

Krippenspiel zum Aufhängen

Und dann hatte ich neulich noch diese niedlichen Krippenfiguren dabei:



Mein persönlicher Favorit war die Serie aus naturfarbenem Leinen:



Grundlage ist die Stickdatei "Baumeliges Krippenspiel" von SUSAlabim, erhältlich bei Kunderbunt-Design. Das Ergebnis lässt sich auch wunderbar verschenken ;-)

FacettenReich 19.11.2013, 15.56| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: genäht

Findelkind

Vorhin lief ich so durch die Dunkelheit nach Hause und fand am Straßenrand eine Katze, die um ein kleines herumtapsendes Etwas schlich. Als ich näher kam, verzog sich die Katze. Ich hockte mich hin, hielt die Hand auf den Boden und der kleine Winzling kam sofort zu mir. Ein kleiner Igel. Ich erinnerte mich dunkel, dass ein Igel Anfang November ein gewisses Mindestgewicht braucht, um den Winter zu überleben. An die genaue Zahl konnte ich mich nicht erinnern, aber der hier sah definitiv sehr leicht aus. Ich nahm ihn auf die Hände: ein Fliegengewicht!

Also hab ich ihn kurzerhand mitgenommen und gewogen: ganze 205 Gramm wiegt das Kerlchen. Laut meiner Recherche sind 700 Gramm nötig, um den Winter zu überleben. Das (ungewürzte) Rührei, das ich ihm als erste Notfallmaßnahme angeboten habe, hat er mir ohne Zögern direkt von der Hand gefressen. Morgen werde ich mit dem Tierheim telefonieren und dann werden wir versuchen, ihm beim Überwintern zu helfen.



FacettenReich 11.11.2013, 22.00| (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Alltagsschnipsel | Tags: Schnipsel, Tiere,

Kissen

Ich habe in der vergangenen Woche mehrere Nächte im Nähzimmer verbracht, damit ich ein paar Kleinigkeiten mit zum Martinimarkt unserer Gemeinde nehmen kann. Ich hatte zwar nicht vor, einen eigenen Stand zu füllen, aber eine liebe Bekannte hat mir ein Fleckchen an ihrem Stand überlassen. Und so war ich einfach aus Spaß dabei. Und es war ein so schöner Abend :-) 

Mit dabei hatte ich diese drei Kissen, die ich nach dem Farbenmix-eBook "Patch mit Liebe" genäht habe:







FacettenReich 10.11.2013, 21.41| (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: genäht | Tags: Nähen, Kissen,

Konsequenz kann ich ...

... ganz oft gar nicht. Das sieht man schon an der Regelmäßigkeit, mit der ich im Moment Blogbeiträge schreibe ;-)

Gerade beziehe ich mich aber auf so was Schnödes wie Tagespläne. Zur Zeit ist mein Kopf so voll mit Dingen, die zu tun sind, dass ich sie aufschreiben und ihnen einen Platz in einem Tagesplan zuweisen muss, damit sie nicht untergehen oder gnadenlos vor mir hergeschoben werden. Heute Vormittag stand da sinngemäß: kurz an den Schreibtisch und dann 3 Stunden ins Nähzimmer. In Wirklichkeit habe ich dann Viertel vor 12 den Laptop zugeklappt und mich auf den Weg Richtung Schule gemacht. Ich bin so großartig...

Heute am späten Nachmittag sieht der Plan übrigens vor, dass ich mit den Kindern zu dem Reiterhof fahre, den wir uns schon so lange anschauen wollten. Das Tochterkind möchte reiten lernen. Der große Sohn will nur mal gucken. Und mittwochs bietet der Hof eine Pferde AG für Kinder, bei der die Kinder erst Mal auf Tuchfühlung gehen können.

Und die nächsten 3 Tage verschanze ich mich dann außerdem im Nähzimmer, damit ich am Samstag zu unserem Martinimarkt mehr als nur einen warmen Händedruck im Angebot habe...


FacettenReich 06.11.2013, 13.46| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Alltagsschnipsel | Tags: Schnipsel, ich, Kinder,

Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.