Ausgewählter Beitrag

Neuer Alltag

Es ist ganz praktisch, wenn mich dieses "Schlaflos" mal nicht schon 2 Uhr nachts, sondern erst 5 Uhr morgens ereilt. Damit kann ich direkt etwas sinnvolles anfangen ;-)

Man könnte zum Beispiel mal wieder was bloggen...

Ich habe in der vergangenen Woche angefangen, meinen Alltag und damit verbunden auch das Haus ein wenig umzugestalten. Größter Einschnitt: ich habe meinen Arbeitsplatz im Wohnzimmer aufgelöst. Ich brauche einen sortierteren Alltag. Das will heißen, dass beim Arbeiten keine sozialen Netzwerke mit ihren vielen Informationen auf mich einblubbern sollen. Und es soll heißen, dass ich im Wohnzimmer ein Buch lesen kann, ohne dass das "Bing" einer eingehenden Mail mahnend den Zeigefinger hebt und mich darauf hinweist, dass es etwas scheinbar wichtigeres zu tun gibt. All das führt nämlich dazu, dass ich alles gleichzeitig und nichts mehr richtig mache. Und das wiederum führt zu großer Unzufriedenheit.

Diese Woche wird das ohnehin viel zu selten genutzte Nähzimmer unterm Dach verkleinert und ein echtes Arbeitszimmer werden. Das wichtigste Arbeitsmittel ist schon bereit: die alte Kaffeepadmaschine, die eingemottet im Keller ihr Dasein gefristet hatte ;-)

FacettenReich 04.07.2016, 06.32

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

1. von Rita dieSpätzin

Das ist eine gute Idee. Dann ist Arbeitszimmer Arbeitszimmer und Wohnzimmer ist Wohnzimmer! Und die Ablenkung ist weg.
Alles Liebe Dir!

vom 10.07.2016, 21.19
2018
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bitte wähle das richtige Zeichen aus:Baum