Ausgewählter Beitrag

Sonntagsantwort - Nr. 7

(ein gemeinsames Projekt von Christa und mir … Erläuterung siehe hier im ersten Beitrag)

Ich habe letzte Woche die Frage gestellt "Welches Buch hast du zuletzt gelesen?". Und ja, selbstverständlich sind damit auch Hörbücher gemeint ;-) Auch Hörbücher sind Bücher...

Und ich gebe zu, ich hatte mir da auch eins zurecht gelegt, das ich diese Woche unbedingt endlich fertig lesen wollte und über das ich heute reden wollte. Aber: ich konnte mein Hirn nicht auf viele zusammenhängende Zeilen konzentrieren. Ich häng gesundheitlich einfach noch viel zu sehr drin. Also sage ich euch, was das letzte war, was ich gelesen habe. Es war das sehr motivierende "Fettlogik überwinden" von Dr. Nadja Hermann. Ich dachte wirklich, nach über 10 Jahren Übergewicht und unzähligen verschiedenen Versuchen, dieses loszuwerden, wüsste ich alles über gesunde Ernährung und abnehmen. Leider gab es da so viele Theorien, die irgendwie ja immer wieder "entschuldigt" und begründet haben, warum das ausgerechnet bei mir eben einfach nicht klappt. Dieses Buch entmystifiziert diese Theorien. Frau Hermann erklärt sehr logisch, warum die Theorie vom "Hungermodus" oder vom "verlangsamten Stoffwechsel" - um nur zwei Beispiele heraus zu picken - nur der Diätindustrie nützen. Es tat ein bisschen weh, die Erkenntnis, dass Abnehmen nicht wirklich Magie ist. Es war schon immer und ist und bleibt die einfache Rechnung, weniger Kalorien aufzunehmen als man verbraucht. So simpel. So kompliziert... Tiefer will ich an dieser Stelle nicht auf des Thema einsteigen. Vielleicht mache ich das mal demnächst, falls euch der Weg, den ich jetzt gehe, genauer interessiert. Oder auch einfach, weil ich demnächst mal Bock hab, drüber zu reden ;-)

Die Frage für nächsten Sonntag hat Christa heute gestellt: Lieber immerwährende Sommer- oder Winterzeit?

Habt einen guten Start in die neue Woche! 

FacettenReich 07.04.2019, 23.35

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

2. von Zitante Christa

Auch ich habe (nach einer Chemotherapie, die mit hohen Mengen an Cortisoneinnahme verbunden war), erheblich zugenommen – und das Gewicht innerhalb von 1,5 Jahren durch die Achtsamkeit bei den Kohlenhydraten wieder auf ein für mich angenehmes Niveau zurückschrauben können. Es war die für mich angenehmste Art, weil ich eh kaum Brot mag und Salate/Gemüse zu meinen Lieblingsspeisen gehören. Aber eine Diät ist eine sehr individuelle Sache und da muß ein jeder seinen eigenen Weg finden!
Auf jeden Fall wünsche ich Dir, daß Du diesen für Dich akzeptablen Weg durch das Buch von Frau Hermann finden wirst und drücke Dir ganz feste die Daumen dazu. Auch gute Genesung zu dem akuten Problem natürlich!
Vielleicht kannst Du ja später zu dem Buch, das Du besprechen wolltest, etwas schreiben. Es würde mich sehr interessieren.
Einen lieben Gruß von
Christa

vom 09.04.2019, 20.42
1. von Helga Sievert-Rathjens

Liebe Sandra, interessiert habe ich deinen Bericht gelesen. Ich selber habe auch viele, viele Kilo zuviel. Überall, nicht nur auf den Hüften. Aber ich habe vor ca. 9 Jahren schon mal 35 Kilo abgenommen, die ich bisher nicht wieder zugenommen habe. Das einfache Geheimnis war, du kannst es dir denken, weniger essen und wenn essen, dann die Kohlenhydrate an die Bewegung angepasst. Ich habe also nur zum Frühstück Kohlenhydrate zu mir genommen und dann den ganzen Tag darauf verzichtet. Keine Kartoffeln, Nudeln, Reis, Zucker oder sonstiges Getreide. Bei diesem Übergewicht war das unbedingt angebracht. Ich hatte hohen Zucker und Blutdruck in schwindelerregender Höhe. Das hat sich ziemlich schnell reduziert nachdem ich etwas abgenommen hatte.
Zusätzlich habe ich mich einfach mal mehr bewegt. Ich fuhr Fahrrad, nicht exessiv, eher gemäsigt und schon das hat gewirkt.
Es gibt ja 1000e Theorien übers abnehmen, aber ich glaube, Frau Hermann hat einfach Recht. Weniger essen und schon nimmt man ab. Welch ein Wunder - grien.
Dir wünsche ich, dass du das schaffst, was du dir vorgenommen hast und das es dir auch gelingt, gelassen damit umzugehen, dann klappt es im Kopf umzusteuern und schon werden die Kilo purzeln.
Ach übrigens, ich habe für die 35 Kilo ganze 3 Jahre gebraucht, jeden Monat ein paar Kilo abgenommen und zur Weihnachtszeit eben nicht, das war ok so und hat mich trotzdem glücklich gemacht
Liebe Grüße
Helga

vom 09.04.2019, 16.56
2019
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bitte wähle das richtige Zeichen aus:Stern